Weiterempfehlen Drucken

IFRA 2003 wird in Leipzig stattfinden

Erste bedeutende IFRA-Veranstaltung in den neuen Bundesländern

Eine Messe mit der Tradition der Innovation - dies wird auch für die IfraExpo 2003 gelten, die zweifellos wieder ein markantes Ereignis für die
Publishing-Industrie darstellen wird. Die weltweit größte internationale Fachmesse für die Zeitungs-Branche wird im Jahr 2003 erstmals in Leipzig stattfinden.
Leipzig bietet als Stadt in Ostdeutschland den Ausstellern und Besuchern der IfraExpo nicht nur die Möglichkeit, in ihren traditionellen Märkten
Kontakte zu knüpfen und aufzufrischen, sondern sich auch gänzlich neue Marktchancen in Osteuropa zu eröffnen.
In dieser Hinsicht könnte es keinen besseren Messestandort für die Publishing-Industrie geben als Leipzig. Die Stadt und das Messezentrum
stellen eine gelungene Verbindung aus Erneuerung und Tradition dar. Veranstaltungsort wird die Leipziger Messe, das modernste Messezentrum Europas, sein. Den Mittelpunkt des 1996 eröffneten, fünf Hallen umfassenden Komplexes bildet eine atemberaubende Glashalle, eine kuppelförmige Konstruktion aus Stahl und Glas mit einer Spannweite von 80 m, einer Länge von 243 m und einer Höhe von etwa 30 m.
Leipzig bietet eine breite Vielfalt an Restaurants und Einkaufszentren sowie eine moderne Hotel- und Verkehrsinfrastruktur. Innovatives Publishing hat in dieser Stadt eine lange Tradition: Leipzigs erste Buchdruckerei nahm 1485 ihren Betrieb auf, und 1650 erschien in Leipzig die erste Tageszeitung der Welt!
Im Hinblick auf die IfraExpo 2003 sagt Jamie Davies, Ifra Director of Marketing and Expo: "Wir freuen uns wirklich darauf, nach Leipzig zu
kommen. Die IfraExpo 2003 in Leipzig bietet die Möglichkeit, sich umfassender denn je über die Innovationen in der Publishing-Industrie zu
informieren."
IFRA 2001 mit virtueller Präsenz
Die in diesem Jahr vom 15. - 18. Oktober im schweizerischen Genf stattfindende IfraExpo 2001 verspricht ebenfalls, hochinteressant zu
werden. Insgesamt haben 237 Aussteller bereits 18.000 m2 Standfläche gebucht. Auch die vom 14. - 17. Oktober nächsten Jahres in Barcelona
stattfindende IfraExpo 2002 entwickelt sich sehr gut. So haben bereits 126 Interessenten 14.000 m2 Standfläche reserviert.
Und das ist bei weitem noch nicht alles! In diesem Jahr wird die IfraExpo erstmalig begleitet von der VirtualExpo. Diese erste virtuelle Ausstellung
der Branche dient als Ergänzung zur Live-Ausstellung vor Ort. Modernste Technologie wird es vom 1. Oktober bis 14. November ermöglichen, auf der Ifra-Website die virtuellen Stände der VirtualExpo-Aussteller zu besuchen. Dort stehen Fotos, Illustrationen, Broschüren und Informationen zum Herunterladen bereit. Wer sich dafür interessiert, wie ein solcher Stand aussieht, kann sich auf der Ifra-Website (www.ifra.com) informieren.
Unternehmen, die an der IfraExpo 2001, der IfraExpo 2002 oder der VirtualExpo teilnehmen möchten, wenden sich bitte an Barbara Kropp, Expo
Manager unter der Fax-Nummer (+49) 6151/733 802 oder per E-Mail: kropp@ifra.com.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Igepa Group und Verbände Druck und Medien beschließen Zusammenarbeit

Partner wollen Unternehmen der Druckindustrie bei PSO-Zertifizierung unterstützen

Die Igepa Group und die Verbände Druck und Medien mit ihren Print-Xmedia‐Beratungsgesellschaften haben im Bereich des Prozessstandard Offsetdruck (PSO) eine enge Zusammenarbeit beschlossen. Gemeinsam wollen die Partner Unternehmen der Druckindustrie aktiv bei der PSO‐Zertifizierung unterstützen.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...