Weiterempfehlen Drucken

Ifra-Expo findet 2007 in Wien statt

Fast zwei Drittel der befragten Aussteller für die österreichische Hauptstadt

Vom 8. bis 11. Oktober 2007 findet die Ifra-Expo in der österreichischen Hauptstadt Wien statt. Vorausgegangen seien enge Abstimmungen sowohl mit Ifra-Mitgliedern aus der ausstellenden Wirtschaft als auch mit den Verlagshäusern, die Mitglieder der Ifra und Besucher der Zeitungsmesse sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Beide Seiten hätten sich eindeutig für den Standort Wien im Jahr 2007 ausgesprochen, die Aussteller sogar mit einer Mehrheit von knapp zwei Dritteln.
2003 und 2005 hatte die Messe – im Wechsel mit Amsterdam – zweimal in Leipzig stattgefunden. Der Standort war aber wegen seiner mangelhaften Flug-Direktverbindungen von ausländischen Besuchern wiederholt kritisiert worden.
»Wien bietet hervorragende Voraussetzungen für den bedeutendsten Treffpunkt der weltweiten Zeitungsindustrie«, findet Reiner Mittelbach, Chief Executive Officer der Ifra. »Die Stadt spricht Gefühl und Verstand gleichermaßen an. Eine optimale internationale Erreichbarkeit, besonders auch mit Low-Cost-Carriern, sowie im europäischen Vergleich günstige Hotelpreise und Nebenkosten für Aussteller und Besucher zeichnen die Donaumetropole aus. Die Nähe zu Osteuropa ist neben der Internationalität von Wien ein weiterer wesentlicher Standortfaktor.«
Gleichzeitig hat sich die Ifra zum 16. Mal für Amsterdam als Veranstaltungsort für die IfraExpo im Jahr 2008 ausgesprochen.
Somit könnten Aussteller und Besucher mit festen Daten für die jährliche »Leitmesse der Zeitungsbranche« bis zum Jahr 2008 planen.
Die IfraExpo-Termine der nächsten Jahre:
– Ifra-Expo 2006 in Amsterdam, vom 9. bis 12. Oktober 2006;
– Ifra-Expo 2007 in Wien, vom 8. bis 11. Oktober 2007, und
– Ifra-Expo 2008 in Amsterdam, vom 27. bis 30. Oktober 2008.

Ifra http://www.ifra.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Partner: Canon Solutions America und Onevision Software

Kooperation für enges Zusammenspiel von Hard- und Software

Die Unternehmen Canon Solutions America Inc., hundertprozentige Tochter von Canon U.S.A. Inc., und Onevision Software Inc., internationaler Anbieter von Softwarelösungen für die Druck-, Verlags- und Medienbranche, geben ihre Partnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit beider Unternehmen sei es, Kunden – durch das vereinfachte Zusammenspiel von Hard- und Software – leichter, schneller und kostensparender optimale Druckergebnisse erzielen zu lassen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...