Weiterempfehlen Drucken

Ilford-Entwickler wechseln zu Wifag-Polytype

Schweizer Maschinenhersteller will Kompetenz im Bereich Inkjet-Tinten und funktionale Schichten stärken
 
Das ehemalige Ilford-Team arbeitet jetzt für Wifag-Polytype

Dr. Lars Sommerhäuser (4.v.l.) und zehn weitere ehemalige Ilford-Mitarbeiter aus dem Bereich Forschung und Entwicklung arbeiten jetzt für die Wifag Polytype Group. Im Bild 4.v.r.: Jörgen Karlsson, CEO Polytype Converting AG und Wifag Maschinenfabrik AG; ganz links: Esa-Matti Aalto, Managing Director der Wifag-Polytype GmbH (Hamburg), einer Tochterfirma der Polytype Converting AG (Freiburg/Schweiz).

Die Schweizer Wifag Polytype Group, Hersteller von Maschinen im Bereich Zeitungsdruck, Verpackungsproduktion und Beschichtung, baut ihr Forschungs- und Entwicklungsteam aus: Zum 1. Februar 2014 wechselten der frühere Chief Operating Officer (COO) und Geschäftsführer der Ilford Imaging Switzerland GmbH in Marly (Schweiz), Dr. Lars Sommerhäuser sowie zehn Chemiker, Laboranten und Prozessingenieure von Ilford zu Wifag-Polytype. Dies gab das Unternehmen am 8. Mai 2014 bekannt. Mit dem neuen Team will man "die Kompetenz für die Entwicklung von Inkjet-Tinten und funktionalen Schichten" stärken. Der Fotopapierhersteller Ilford Imaging war im vergangenen Jahr in Konkurs gegangen.

Mit der Verpflichtung des Kernteams aus der Forschung und Entwicklung bei Ilford soll, wie es in der Pressemitteilung heißt, "der Wandel der Wifag Polytype Group weiter vorangetrieben werden". Die Bereiche Anlagenbau, konventioneller Druck und Beschichtung, Automation und Workflow, Softwarelösungen und Digitaldruck würden nun um die Tintenformulierung und die Entwicklung von funktionalen Schichten ergänzt werden.

Wifag-Polytype will sich mit diesem Schritt auch neue Geschäftsbereiche ausserhalb von Publishing und Packaging erschließen. Der promovierte Maschinenbauingenieur Sommerhäuser verweist auf die Expertise des ehemaligen Ilford-Teams, die von funktionalen Folien für Medizin und Landwirtschaft über optische Filme für Displays bis hin zur beschichteten Substraten für die Batterie- und RFID-Chip-Produktion reicht. Durch die Möglichkeiten der Wifag Polytype Group in der Beschichtungstechnik wie auch in der konventionellen und digitalen Drucktechnik könnten nun "komplexe Projekte für Kunden mit eigenem Know-how realisiert und Komplettlösungen angeboten werden".

Das Team aus Chemikern, Laboranten und Prozessingenieuren unter Leitung von Lars Sommerhäuser soll laut Wifag-Polytype ein weiteres "Kompetenz-Center" bilden. Dieses Modell habe man bereits mit dem Digital Competence Center (DCC) unter Leitung von Roger Ineichen und mit dem Automation Competence Center (ACC) unter Leitung von Rolf Mani realisiert.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 50 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...