Weiterempfehlen Drucken

Illies Graphik: Auch Ryobi gibt vorerst Entwarnung

Keine Beeinträchtigung von Ryobi durch das Erdbeben und seine Folgen

Unsere Abbildung zeigt die neue Ryobi 920, die mit bis zu zehn Druckwerken angeboten wird. Sie kann optional mit IR- oder LED-UV-Trocknern ausgestattet werden. Die Wendung ermöglicht Schön- und Widerdruck in einem Durchgang.

Nach Informationen von K. Ishii, Divisional General Manager der Ryobi Ltd., sind auch keine Mitarbeiter von Ryobi sowie deren Familien von der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe sowie deren Auswirkungen im Nordosten Japans betroffen.

Die Produktionsanlagen von Ryobi liegen im Südwesten Japans (etwa 700 km von Tokio entfernt). Somit können die Ryobi-Mitarbeiter ihr Tagesgeschäft nahezu unbeeinträchtigt fortsetzen, wie Ishii betont. Es sind daher auch keine Verzögerungen in der Produktion, dem Versand sowie der Ersatzteilversorgung von Ryobi-Druckmaschinen zu erwarten. Allerdings ist die weitere Entwicklung im Land derzeit nicht absehbar. 

Die Illies Graphik GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein grafisches Handelshaus, das seine Geschäftsbereiche in Digitaldruck, Rollen- und Bogenoffset inklusive ihrer jeweiligen Vorstufen- und Weiterverarbeitungsprodukte gliedert. Im Bogenoffset ist Illies Graphik seit 30 Jahren Generalimporteur für Ryobi-Druckmaschinen für Deutschland, Russland, Weißrussland, die Ukraine, Polen, Dänemark und Litauen. Der deutschlandweite Vertrieb und Service wird regional von den Vertriebsgesellschaften der Illies Graphik Nord und Mitte sowie in Süddeutschland von der Raber + Märcker GmbH mit Sitz in Stuttgart vorgenommen. Seit 1990 ist der Hamburger Standort die europäische Ryobi-Zentrale in Bezug auf die Ausbildung der Servicetechniker und die Ersatzteilversorgung. Darüber hinaus befindet sich hier das europäische Vorführzentrum auf einer Fläche von etwa 750 m².

Im Akzidenz- und Zeitungsrotationsdruck ist Illies Graphik seit 30 Jahren in den nördlichen und seit 1996 auch in den neuen Bundesländern als Generalvertretung für Koenig & Bauer tätig. Zusätzlich ist die Gesellschaft als Dienstleister für internationale Druckvorstufenprojekte im Zeitungsmarkt aufgestellt. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mangel an Facharbeitern eine Herausforderung für die Druckindustrie

VDMB-Umfrage: 90 Prozent der Firmen haben Bedarf an Fachkräften
Fachkräftemangel

Die Auswirkungen des Mangels an Fachkräften auf die Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft sind gravierend. Das ist das Resultat einer Branchenumfrage des Verbandes Druck und Medien Bayern (VDMB) über die aktuelle Fachkräftesituation. Die Zahl der Druckbetriebe, die vom Fachkräftemangel beeinträchtigt sind, sei erneut deutlich angestiegen und mache sich häufig auch wirtschaftlich bemerkbar, schreibt der VDMB in einer Pressemitteilung.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...