Weiterempfehlen Drucken

Im Verein Workflow-Standards definieren

Bekannte Hersteller der Branche gründen »Print Media Network«

Neun bekannte Hersteller aus der Grafischen Industrie werden im Rahmen der Ifra Expo 2004 in Amsterdam einen Verein gründen, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Integrationsaufwand in Projekten für Kunden und die beteiligten Firmen zu vereinfachen. Hinter dem Verein mit dem voraussichtlichen Namen »Print Media Network« – abgekürzt »Prime« – stehen die Unternehmen ABB, EAE, Ferag, Funkinform, JJK Verlagssoftware, Koenig & Bauer AG, Krause-Biagosch, Q.I. Press Controls und Wifag.
In einer ersten Pressemitteilung heißt es, Auslöser für die Gründung von Prime seien die Kundenforderungen nach einem durchgängigen digitalen Workflow für Verlag, Druckerei und den Vertrieb, hoher Integrationsfähigkeit der gekauften Produkte, möglichst einfacher Projektumsetzung in der Praxis und nach Standardisierung von Schnittstellen auf Basis allgemeiner Branchenfestlegungen
Die Idee wurde erstmals bei der Ifra Expo 2003 in Leipzig gemeinsam auf oberster Managementebene diskutiert.
Die Prime-Firmen wollen nach eigener Aussaage »zu keinen bestehenden Organisationen, die sich in Teilen vergleichbaren Aufgaben widmen, eine Konkurrenz darstellen«. Vielmehr verstehe man sich als Ergänzung zum Nutzen der gesamten Branche sowohl auf Kunden- als auch auf Herstellerseite. Man will zudem keine geschlossene Veranstaltung bleiben, sondern sei offen gegenüber allen Lieferanten der Branche, »die zu einem hochintegrativen Workflow technisch betragen können und sich zu aktiver Mitarbeit und Lösungsfindung bereit finden«.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus erhöht ab 2. Mai 2017 die Preise

Preissteigerungen in den Bereichen Feinpapier und Packaging

Der Papiergroßhändler Papyrus Deutschland (Ettlingen) nimmt in den Bereichen Feinpapier und Packaging Preisanpassungen vor. Je nach Produkt und Hersteller wird diese Erhöhung zwischen 5% und 10% auf die bisherigen Abgabepreise betragen und bereits zum 2. Mai 2017 wirksam werden. 

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...