Weiterempfehlen Drucken

Johannes-Gutenberg-Schule Stuttgart wird ab 2013 saniert und erweitert

Durch neue Flächen entsteht außerdem ein neues Technisches Gymnasium

Die Johannes-Gutenberg-Schule in Stuttgart wird ab 2013 umfassend um- und ausgebaut. Künftig soll auch ein Technisches Gymnasium in der Rostocker Straße in Stuttgart untergebracht sein.

Die Johannes-Gutenberg-Schule in Stuttgart soll ab 2013 umgebaut und erweitert werden. Das hat der Gemeinderat der Stadt Stuttgart im Zuge seiner Verabschiedung des Doppelhaushaltes für 2012/2013 beschlossen. Die neuen Flächen, die durch Umbau und Erweiterung des bestehenden Gebäudes gewonnen werden, sollen künftig außerdem ein Technisches Gymnasium beherbergen.

Die Baumaßnahmen haben das Ziel, den vorhandenen Platz des Gebäudes effektiver nutzbar zu machen. So werde eine andere Raumnutzung durch die neuen Anforderungen an die Ausbildung in den klassischen Berufen notwendig, wie beispielsweise größere Computerräume statt kleinzelliger Nasslabors für die Berufsgruppe der Fotografen.

Durch das neue entstehende Technische Gymnasium soll es in Zukunft möglich sein, in zwei Zügen das Abitur mit dem Schwerpunkt Gestaltung und Medientechnik abzulegen.  Nach dem Umbau kann zudem das bisher in einer Außenstelle am Pragsattel untergebrachte Berufskolleg Grafik-Design zurück in die Hauptstelle ziehen.

Die Dauer der Bauarbeiten ist mit rund vier bis rund Jahren veranschlagt. Der Betrieb mit derzeit rund 1400 Schülern soll dabei so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.

Die Johannes-Gutenberg-Schule ist nach eigener Aussage die größte Fachberufsschule für Druck- und Medienberufe in Europa. Seit 1903 werden hier Fachkräfte in derzeit zehn Berufen und sieben Schularten aus- und weitergebildet.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Landa verkauft seine Metallografie-Technologie an Altana

Spezialchemiekonzern will das Verfahren zur Marktreife führen

Der Spezialchemiekonzern Altana (Wesel/Niederrhein) hat die Metallografie-Technologie von der Landa Corporation erworben. Das auf der Drupa 2016 vorgestellte Verfahren ermöglicht es, in einem schmalbahnigen Prozess metallische Effekte auf Druckerzeugnisse aufzubringen. Landa wird die noch erforderlichen Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten sukzessive auf den Altana-Geschäftsbereich Actega Coatings & Sealants übertragen. Actega will die Technologie in den kommenden Jahren zur Marktreife führen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...