Weiterempfehlen Drucken

Johannes-Gutenberg-Schule richtet Klimarechner ein

Alfred Schäfer, Schulleiter der JGS, begrüßt die Teilnehmer des JGS-Symposiums zum Thema „Green Printing“.
Foto: Johannes-Gutenberg-Schule

Die Johannes-Gutenberg-Schule (Stuttgart) hat vom Bundesverband Druck und Medien nach eigenen Angaben als erste Berufsschule in Deutschland einen Klimarechner erhalten. Mit dieser Software soll sich der CO2-Ausstoß eines Druckproduktes exakt ermitteln lassen.

Dazu werden von der Papierproduktion über die Maschinenlaufzeiten bis hin zum Arbeitsweg der Mitarbeiter sämtlichen klimarelevanten Daten erfasst und ein exakter Emissions-Ausstoß ermittelt. Mit Hilfe von Klimazertifikaten kann dieser Ausstoß dann durch Investitionen in Umweltprojekte neutralisiert werden.
Der Klimarechner kann im Unterricht verwendet werden, um den Schülern die Möglichkeiten umweltgerechter und nachhaltiger Medienproduktion zu vermitteln.
Anlässlich des JGS-Symposiums zum Thema „Green Printing“ am 14. Oktober in Stuttgart übergab Andreas Brandt vom BVDM den Klimarechner an JGS-Schulleiter Alfred Schäfer.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus erhöht ab 2. Mai 2017 die Preise

Preissteigerungen in den Bereichen Feinpapier und Packaging

Der Papiergroßhändler Papyrus Deutschland (Ettlingen) nimmt in den Bereichen Feinpapier und Packaging Preisanpassungen vor. Je nach Produkt und Hersteller wird diese Erhöhung zwischen 5% und 10% auf die bisherigen Abgabepreise betragen und bereits zum 2. Mai 2017 wirksam werden. 

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...