Weiterempfehlen Drucken

Joint Venture zwischen KNV und Euradius

Der Stuttgarter Buchgroßhändler Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) gründet im Verbund mit der niederländisch-deutschen Druck- und Mediengruppe Euradius ein Joint Venture.

Der Stuttgarter Buchgroßhändler Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) gründet im Verbund mit der niederländisch-deutschen Druck- und Mediengruppe Euradius "KN Digital Printforce", ein Joint Venture, das seine Geschäftstätigkeit im zweiten Quartal 2011 aufnehmen soll. Im Fokus der gemeinsamen Aktivitäten steht das Ziel, Buchverlagen durch Digitaldruck kreative, flexible und vor allem wirtschaftliche Publishing- und Distributionsstrategien für ihre Produkte anzubieten.

KNV und Euradius wollen ihren Verlagskunden Buchprodukte aus einer Hand anbieten – gänzlich ohne oder bei minimaler physischer Lagerhaltung. Ein Content Service System soll es den Verlagen erlauben, PDFs und Metadaten ihrer Titel komfortabel hochzuladen und für die Produktion-on-Demand bereitzustellen. Neben der Erweiterung bestehender Lagersortimente über das Buchsortiment hinaus soll das PoD-Angebot das KNV-Angebot auf über eine Million Titel aus dem Logistikstandort Stuttgart heraus erweitern. Darüber hinaus will das Joint Venture "KN Digital Printforce" unterschiedlichste Dienstleistungen rund um Digitalisierung, Konvertierung und Veredelung von Verlagsinhalten anbieten und weiterentwickeln.

In Kombination mit seinen Schwesterunternehmen will das Joint Venture darüber hinaus die Kombination digitaler Produktionswege sowie Rollen- und Bogendruckdienstleistungen unter einem Dach anbieten. So sollen sich die jeweils optimalen Druckverfahren innerhalb des Lebenszyklus eines jeden Titels bedarfsgerecht kombinieren. State-of-the-art in der Printproduktion, strukturelle Kosteneinsparungen, flexible Verfügbarkeit, maßgeschneiderte Logistik- und Distributionswege, optimierte Absätze und umweltschonendes Ressourcenmanagement stellen laut Unternehmen die Wettbewerbsvorteile für Verlage dar. Über "KN Digital Printforce" wird das gesamte Spektrum digital produzierter Publikationen von Schwarzweiß- bis zu Vierfarb-Produktionen als Softcover, Broschur oder Hardcover zur Verfügung stehen. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mangel an Facharbeitern eine Herausforderung für die Druckindustrie

VDMB-Umfrage: 90 Prozent der Firmen haben Bedarf an Fachkräften
Fachkräftemangel

Die Auswirkungen des Mangels an Fachkräften auf die Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft sind gravierend. Das ist das Resultat einer Branchenumfrage des Verbandes Druck und Medien Bayern (VDMB) über die aktuelle Fachkräftesituation. Die Zahl der Druckbetriebe, die vom Fachkräftemangel beeinträchtigt sind, sei erneut deutlich angestiegen und mache sich häufig auch wirtschaftlich bemerkbar, schreibt der VDMB in einer Pressemitteilung.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...