Weiterempfehlen Drucken

KBA meldet Umsatzsteigerung und Auftragsplus für das erste Halbjahr

Ausblick: Über 1,1 Mrd. Euro Umsatz und höherer Vorsteuergewinn angestrebt

Der Aufwärtstrend bei der Koenig und Bauer AG geht weiter.
So gab der Konzern jetzt die offiziellen Zahlen für das erste Halbjahr bekannt. Sowohl Auftragslage als auch Umsatz und Ergebnisse haben sich demnach verbessert. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010 konnte die Koenig & Bauer AG den Umsatz um 4,5 % im Vergleich zum Vorjahr auf 473,2 Mio. Euro steigern. Außerdem erreichte KBA im zweiten Quartal mit –0,7 Mio.Euro ein beinahe ausgeglichenes Ergebnis vor Steuern (EBT). Das operative Ergebnis war im zweiten Quartal mit +0,5 Mio. Euro positiv.
Nach den ersten drei Monaten hatte der Vorsteuerverlust umsatzbedingt noch bei –21,3 Mio. Euro gelegen. Aufgrund des noch vorhandenen Umsatzrückstandes werde ein Vorsteuerergebnis von –22,0 Mio. Euro ausgewiesen. Dieses hat sich allerdings gegenüber dem Vorjahr (–47,4 Mio. Euro) stark verbessert. Das operative Konzernergebnis für die ersten sechs Monate verbesserte sich von –42,4 Mio. Euro in 2009 auf –18,9 Mio. Euro im laufenden Jahr. Das Halbjahres-Ergebnis nach Steuern beträgt –20,3 Mio. Euro (2009: –46,8 Mio. Euro), das Ergebnis je Aktie –1,23 Euro.
Der Auftragsbestand im Konzern war mit 541,1 Mio. Euro Ende Juni 2010 um über 100 Mio. Euro höher als zum Quartalsbeginn und lag so-gar leicht über dem Vorjahreswert von 537,8 Mio. Euro, als noch größere Rotationsaufträge aus der Zeit vor der Finanzkrise in den Auftragsbüchern standen. Aufgrund der besseren Auslastung sei die Kurzarbeit in den Bogenoffsetwerken im Juni beendet worden. Auch an anderen Produktionsstandorten wurde dieses Instrument auslastungsbedingt reduziert und wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr – zumindest vorläufig – auslaufen.
Mit 6 445 Mitarbeitern im Konzern ging die Zahl der Beschäftigten Ende Juni gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt (7 411) um knapp 1 000 zurück. Im Vergleich zum Ausbruch der Konjunkturkrise im Sommer 2008 sank die Stellenzahl um etwa 1 700. Rund 300 Beschäftigte werden in den nächsten Monaten durch bereits feststehende Austritte und Altersteilzeitregelungen ausscheiden. Danach soll die Anpassung im Personalbereich weitgehend abgeschlossen sein. Am Ende will der Konzern etwa 6 100 Beschäftigte zählen.
Angesichts der seit gut fünf Monaten wieder deutlich lebhafteren Druckmaschinennachfrage und der dadurch wesentlich verbesserten Auftragslage und Auslastung der Produktionswerke bekräftigt der KBA-Vorstand seine bisherige Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Diese sieht trotz der deutlich dünneren Personaldecke und ausgeweiteter Eigenfertigung eine Steigerung des Konzernumsatzes um rund 7,5 % auf über 1,1 Mrd. Euro (2009: 1,05 Mrd. Euro) vor.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Sprintis eröffnet Verkaufsbüro BeNeLux in den Niederlanden

Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed

Der Würzburger Großhändler für Druckerei- , Buchbinderei- und Werbebedarf eröffnet Ende des Monats ein Verkaufsbüro in Wormerveer, nördlich von Amsterdam. Das Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed wird sich unter anderem auf der Grafische Vakbeurs vom 14. bis 16. März 2017 in Gorinchem präsentieren. Zudem ist zum Ende den Jahres ein niederländischer Webshop geplant.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...