Weiterempfehlen Drucken

KBA verlängert Kreditlinie mit deutschem Bankenpool bis Ende 2015

Alle bisher im deutschen Bankenpool engagierten Institute haben ihre Beteiligung bestätigt
 

Die Abbildung zeigt die im Werk Würzburg entwickelte und hergestellte neue Inkjet-Rotation KBA Rota-Jet auf der Digitaldruckmesse Hunkeler Innovationdays Mitte Februar im schweizerischen Luzern. KBA-Finanzvorstand Dr. Axel Kaufmann: „Mit diesem Schritt nutzen wir das aktuell günstige Zinsniveau und verschaffen uns weitere Handlungssicherheit im zyklischen Investitionsgütergeschäft.“

Für die Aktivitäten der deutschen Muttergesellschaft hat der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (KBA) mit einem Bankenpool die Kreditlinien für Barmittel und Bürgschaften in Höhe von insgesamt 100 Mio. Euro um drei Jahre verlängert. Wie das Würzburger Unternehmen mitteilte, sind diese mehrjährigen Linien wichtige Bausteine zur Fortführung einer soliden Finanzbasis. KBAs eigene Liquidität aus dem operativen Geschäft sowie die zusätzlichen längerfristigen Kreditlinien ermöglichen dem Management nach eigenen Angaben flexibles Handeln und schaffen Spielräume für den Geschäftsausbau. 

„Mit diesem Schritt nutzen wir das aktuell günstige Zinsniveau und verschaffen uns weitere Handlungssicherheit im zyklischen Investitionsgütergeschäft“, sagte KBA-Finanzvorstand Dr. Axel Kaufmann in einer Unternehmensmitteilung. Schon Anfang 2012 hatte KBA für eine im Wertpapiergeschäft tätige große Tochtergesellschaft eine Kreditlinie von 100 Mio.CHF mit der Schweizer Credit Suisse vereinbart.

Alle bisher im deutschen Bankenpool engagierten Institute mit Unicredit/HVB als Konsortialführer sowie Bayern LB, Commerzbank und Deutscher Bank haben ihre Beteiligung laut KBA bestätigt. Dises Commitment wird als Vertrauensbeweis in das Geschäftsmodell gewertet. Dieses beinhaltet das traditionelle Bogen- und Rollenoffsetgeschäft sowie Wachstumssegmente wie den Digital-, Blech-, Sicherheits-, Kennzeichnungs- und Verpackungsdruck. Aufgrund freier Finanzmittel aus dem operativen Geschäft, hatte die Koenig & Bauer AG in den letzten Jahren nach eigenen Angaben– selbst auf dem Höhepunkt der Finanzkrise – die vorhandenen Barkreditlinien kaum in Anspruch genommen. Lediglich die eingeräumten Avalkreditlinien (Kredite, die eine Bank durch die Übernahme einer Bürgschaft oder einer Garantie gewährt) seien für die im Maschinen- und Anlagenbau üblichen Anzahlungsgarantien genutzt worden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Equistone übernimmt Beschichtungsspezialisten Sihl

Eigenkapitalinvestor beteiligt sich mehrheitlich an der Sihl-Gruppe

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds haben sich, unter finanzieller und inhaltlicher Einbindung des aktuellen Sihl-Managements, an der Sihl Gruppe beteiligt. Equistone ist ein europäischer Eigenkapitalinvestor mit einem Team von 36 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Die weltweit tätige Sihl Gruppe ist Spezialist im Bereich der Beschichtung von Papieren, Folien und Geweben. Verkäuferin ist die italienische Diatec Holding.

» mehr

Drupa 2016

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn größten Drupa-Aussteller

Wenn am 31. Mai die weltgrößte Druckfachmesse in Düsseldorf ihre Tore öffnet, werden sich über 1.700 Aussteller auf über 135.000 Quadratmetern den Messebesuchern präsentieren. Wir haben die 10 größten Aussteller der 16. Drupa für Sie zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Welcher Aspekt von Print 4.0 ist Ihnen am wichtigsten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...