Weiterempfehlen Drucken

KBA will Cerutti-Tochter kaufen

Deutscher Druckmaschinenhersteller plant die Übernahme der italienischen Flexotecnica S.p.A.
 

Mit der Übernahme des italienischen Druckmaschinenherstellers Flexotecnica S.p.A. will KBA sein Angebot in den wachsenden Markt für flexible Verpackungen ausdehnen. Dort sind neben Tiefdruckanlagen die von Flexotecnica angebotenen CIC-Flexodruckmaschinen stark verbreitet. Hier die auf der Drupa 2012 vorgestellte Konzept-Maschine Evo XG von Flexotecnica.

Nach dem auf der Drupa 2012 vollzogenen Einstieg in den Digitaldruck mit einer im Stammwerk Würzburg hergestellten Inkjet-Rotation will der Druckmaschinenbauer im laufenden Geschäftsjahr durch die Übernahme des italienischen Herstellers Flexotecnica S.p.A. in Tavazzano nahe Mailand auch in den wachsenden Druckmarkt für flexible Verpackungen (insbesondere Folien) einsteigen. Flexotecnica ist eine Tochtergesellschaft des vorwiegend auf Verpackungs- und Publikationstiefdruckanlagen spezialisierten italienischen Unternehmens Officine Meccaniche G. Cerutti S.p.A. (OMGC) mit Hauptsitz in Casale Monferrato bei Turin.

Mit rund 100 Mitarbeitern, aber ohne eigene Fertigung bietet Flexotecnica Flexorotationen in Zentralzylinderbauweise für den Druck auf flexiblen Verpackungsmaterialien an und ist bisher insbesondere in Europa und einigen Überseemärkten präsent. Mit der geplanten Mehrheitsübernahme sieht KBA nach eigenen Angaben gute Möglichkeiten, unter Nutzung der eigenen internationalen Organisation ihre Marktposition im Kartonagendruck auf ein weiteres expandierendes Verpackungssegment zu erweitern. Der Kaufpreis für diesen Anteilserwerb soll laut KBA nach Anpassung zum Vollzugstag im oberen einstelligen Millionenbereich liegen. Der Aufsichtsrat von KBA hat dem Erwerb bereits zugestimmt. Die endgültige Übernahme durch KBA steht noch unter dem Vorbehalt einiger in den nächsten Monaten zu erfüllender Bedingungen, zum Beispiel der kartellrechtlichen Prüfung. Zu weiteren Details der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart.

Durch die Übernahme des Geschäftes mit Rollentiefdruckmaschinen für den Publikations- und Dekordruck inklusive aller geistigen Eigentumsrechte (Know-how, Konstruktionsunterlagen und Patente) von KBA durch Cerutti vor sechs Jahren haben beide Unternehmen eine engere Geschäftsbeziehung. Für Cerutti passt der Verkauf der Mehrheitsanteile an Flexotecnica gut ins eigene Restrukturierungsprogramm. Cerutti betont, dass Flexotecnica durch den neuen Eigner eine Stärkung seiner Marktposition erwarten könne, in kommerzieller wie in industrieller Hinsicht.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus kündigt Preiserhöhungen an

Für Lieferungen ab Januar 2018

Der Papiergroßhändler Papyrus (Ettlingen) kündigt Preiserhöhungen an, die ab dem 2. Januar 2018 wirksam werden sollen. Je nach Produkt und Hersteller betragen diese Erhöhungen laut Papyrus zwischen 5 und 8 Prozent auf die bisherigen Abgabepreise.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...