Weiterempfehlen Drucken

Käufer für WWK-Druck, DVN und Broschek-Rollenoffset gefunden

Standort Freudenstadt wird geschlossen

Der Investorenprozess für die Unternehmen der insolventen Schlott-Gruppe ist in einer entscheidenden Phase. Der Standort Freudenstadt soll geschlossen werden.

Der Investorenprozess über die Unternehmen der insolventen Schlott-Gruppe befindet sich in der entscheidenden Phase. Die Übernahmeverhandlungen für die Unternehmen Broschek-Rollenoffset in Lübeck, WWK-Druck in Landau und D.V.N. Druckverarbeitung in Nürnberg sind nach Aussage des Insolvenzverwalters Dr. Siegfried Beck abgeschlossen. Ihm liegen für die Schlott-Töchter DVN Druckverarbeitung GmbH in Nürnberg, die WWK-Druck GmbH in Landau und die Broschek-Rollenoffset GmbH in Lübeck unterschriftsreife Angebote strategischer Investoren vor.

„Im Falle dieser drei Gesellschaften stehen wir kurz vor der Unterschrift“, sagte Beck. Man sei sich in wesentlichen Punkten einig, teilweise müssten auf Investorenseite noch Finanzierungsdetails geklärt werden. „Wenn nichts mehr dazwischen kommt, ist der Investorenprozess für die deutschen operativen Gesellschaften der Gruppe nächste Woche abgeschlossen“, so Beck weiter. „Wir haben dann ein erstes Zwischenziel im Insolvenzverfahren erreicht und alle drei Nürnberger Produktionsbetriebe sowie die Betriebe in Lübeck und Landau erhalten.“

Der Standort Schlott GmbH in Freudenstadt muss hingegen definitiv geschlossen werden. Trotz zweimaliger Verlängerung der Angebotsfrist hatte keiner der anfänglichen Interessenten ein Angebotfür das Werk im Schwarzwald abgegeben. „Wir haben bis zuletzt alles versucht, aber ohne einen Investor sind Standort und Arbeitsplätze leider nicht zu retten“, so der Insolvenzverwalter. Derzeit wird die geordnete Stilllegung des Standorts vorbereitet. Nachdem die betroffenen Mitarbeiter in der letzten Aprilwoche bei einer Betriebsversammlung informiert worden waren, wurden bereits erste Freistellungen vorgenommen. Fast 300 Mitarbeiter sind von der Stilllegung in Freudenstadt betroffen.

Stilllegung und Ausproduktion werden vermutlich bis Ende Juli 2011 dauern.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Buchbinderei Schallenmüller investiert 1,5 Millionen Euro

Neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 inklusive Papierabsauganlage

Die Industrie-Buchbinderei Gert Schallenmüller GmbH & CO. KG  hat investiert. Vor kurzem hat das Familienunternehmen in Stuttgart-Plieningen eine neue Klebebindelinie Kolbus KM 600 gekauft. Die Anlage eignet sich zur Herstellung von klebegebundenen Softcoverbroschüren im Leistungsbereich 4.200 bis 7.000 Takte/h. Zusätzlich wurde in eine neue Papierabsauganlage investiert. Die Investitionssumme lag bei rund 1,5 Millionen Euro.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...