Weiterempfehlen Drucken

Kein gestrichenes Magazinpapier mehr von Stracel

Papierfabrik im Elsass hat die Produktion der Sorten plangemäß eingestellt
UPM

Der Papierkonzern UPM setzt den Abbau von Produktionskapazitäten fort.

Der Papierkonzern UPM hat am 4. Januar 2013 die Produktion von gestrichenem Magazinpapier im Werk Stracel (Straßburg/Frankreich) eingestellt. Diese Maßnahme war von UPM bereits im Jahr 2011 nach der Übernahme von Myllykoski angekündigt worden.

Die Kunden, die bislang gestrichene Papiere von Stracel bezogen haben, werden nun von anderen UPM-Papierfabriken aus bedient. UPM Stracel hatte zuletzt rund 270.000 Tonnen gestrichene Papiere pro Jahr produziert.

Das Werk beschäftigt 250 Mitarbeiter, deren Arbeitsplätze teilweise wegfallen, wenn Stracel – wie geplant – an ein Joint Venture der beiden Firmen VPK Packaging Group und Klingele Papierwerke verkauft wird.

VPK und Klingele wollen die Produktion umbauen und im Elsass künftig Testliner und Fluting zur Produktion von Wellpappe herstellen. Die umgebaute Fabrik wird aber dann nur noch etwa 140 Mitarbeiter benötigen. Die Verhandlungen zwischen UPM und dem Joint Venture VPK/Klingele über den Teil-Erwerb der Immobilien und Vermögensgegenstände sowie die Übernahme von Mitarbeitern sind noch nicht abgeschlossen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...