Weiterempfehlen Drucken

Kodak strukturiert seine Druckplattenfertigung um

Neue regionale Fertigungsstrategie aufgrund des Erfolgs der prozessfreien Sonora; Werk in Leeds wird geschlossen
 

Das Kodak-Druckplattenwerk in Osterode am Harz.

Kodak hat in den Ausbau seiner Druckplatten-Fertigungskapazität investiert, um der wachsenden Nachfrage nach prozessfreien Platten der Marke Sonora zu entsprechen und alle Kunden bestmöglich bedienen zu können. Gleichzeitig beabsichtigt das Unternehmen, die Effizienz seiner weltweiten Druckplattenproduktion zu steigern und für sein gesamtes Programm an digitalen Platten einen besseren Kundenservice zu bieten. Auf der Strecke bei dieser Umstrukturierung der konzernweiten Druckplattenproduktion bleibt das Kodak-Werk in Leeds (Großbritannien), das seine Produktion Mitte 2015 einstellen wird.

Die prozessfreie Druckplatte Kodak Sonora wird gegenwärtig in Europa hergestellt und an Kunden in aller Welt geliefert. Kodak plant die Erhöhung dieser Produktionskapazität und den Start der Herstellung der Sonora-Platte an Standorten in Asien und Amerika. So wurde jüngst in Europa in das Werk in Osterode (Harz) investiert, wo eine aufgerüstete Hochgeschwindigkeits-Fertigungslinie die Produktionskapazität für die Sonora zur Abdeckung des wachsenden Verkaufsvolumens steigert. Bereits im November 2013 hat das Werk Osterode mit der Lieferung der Sonora an Kunden begonnen und die Produktionsmenge nimmt an diesem Standort laut Kodak Monat für Monat zu.

In Asien hat Kodak den Ausbau des Plattenwerks in Xiamen (China) abgeschlossen, in dem nun ebenfalls die Sonora-Platte hergestellt wird. Wie in Osterode steht auch in Xiamen eine Hochgeschwindigkeits-Produktionslinie zur Verfügung. Mit dieser erhöhten Kapazität kann Kodak die Nachfrage nach dem Produkt erfüllen. Zudem will Kodak noch einen Produktionsstandort auswählen, um Kunden in Nord- und Südamerika besser bedienen zu können.

Im Zuge seiner strategischen weltweiten Fertigungsplanung wird Kodak die Produktion in seinem Werk in Leeds (Großbritannien) einstellen. Dieser Prozess wird im dritten Quartal 2014 eingeleitet und soll bis Mitte/Ende 2015 abgeschlossen sein. Auch wenn in Leeds seit Langem hochwertige Produkte hergestellt würden: Nach den Investitionen im vergangenen Jahr könne die Kapazität des Werks Osterode die künftig noch wachsende Nachfrage aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika allein abdecken, so Kodak zur geplanten Schließung des Werks in Leeds. Den Mitarbeitern in Leeds würden Abfindungen und Hilfemaßnahmen zur beruflichen Neuorientierung angeboten. Kodak erwartet infolge all dieser Maßnahmen Gesamtaufwendungen in einer Höhe von 30 bis 40 Millionen US-Dollar. Davon sollen 20 bis 25 Millionen US-Dollar nicht in Form von Barmitteln, sondern im Zusammenhang mit beschleunigter Abschreibung und Abschreibungen auf Anlagen anfallen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...