Weiterempfehlen Drucken

Kodak verpasst sich eine neue organisatorische Struktur

Mit künftig fünf Geschäftsbereichen will das Unternehmen flexibler und wettbewerbsfähiger am Markt agieren
 

Ab dem neuen Jahr wird Kodak mit einer neuen organisatorischen Struktur am Markt agieren. Im Bild: CEO Jeff Clarke.

Kodak will mit einer neuen organisatorischen Struktur künftig schneller, wettbewerbsfähiger und unternehmerischer am Markt agieren. Dazu gliedert sich das Unternehmen ab Januar 2015 in fünf Geschäftsbereiche: "Drucksysteme", "Enterprise-Inkjet-Systeme", "Mikro-3D-Druck und Verpackungen", "Software und Lösungen" sowie "Verbraucher und Film". Wie Kodak erklärt, soll jedes Segment dabei vollumfänglich und eigenverantwortlich handeln und sich um das jeweilige Portfolio, das Produktdesign, den Maschinenbau, Service, Vertrieb und Verkauf sowie um die gesamte Lieferkette kümmern.

"Damit haben wir nun die richtige, organisatorische Struktur, um unser Wachstum voranzutreiben", erklärt Kodak-CEO Jeff Clarke. "Wir haben diese Struktur entworfen, um unseren Fokus auf Leistung, Planbarkeit und Verantwortlichkeit gegenüber den Geschäftsergebnissen zu schärfen." Die fünf neuen Geschäftsbereiche werden folgendermaßen aufgebaut sein:

  • Drucksysteme: Dieses Segment soll grafische und traditionelle Druckunternehmen mit Druckplatten, einschließlich der Prozessfreien Sonora-Platte, CTP-Belichter-Systemen, elektrophotografischen Drucklösungen, OEM-Toner und sämtlichen Equipment bedienen. Geleitet wird dieser Bereich von Brad Kruchten, President Print Systems und Senior Vice President.
  • Enterprise Inkjet-Systeme: Philip Cullimore wird den Geschäftsbereich "Enterprise-Inkjet-Systeme" leiten, der bestehende und künftige Inkjet-Kunden betreuen wird. Hier werden beispielsweise die Prosper- und die Versamark-Drucksysteme sowie die Print-on-Demand- und die Tinten-OEM-Lösungen angeboten.
  • Mikro-3D-Druck und Verpackungen: Dieser Geschäftsbereich wird laut Kodak auf Interims-Basis ebenfalls von Phhilip Cullimore geleitet und richtet sich unter anderem an Verpackungsdrucker. Vertrieben werden hier vor allem Produkte wie das Flexcel-NX-System, die dazugehörigen Druckplatten, ältere Verpackungslösungen sowie "Touch Sensor Films"
  • Software und Lösungen: Eric-Yves Mahe wird dieses Segment leiten. Hier sind unter anderen Produkte wie der Unified Workflow oder Markenschutz-Lösungen angesiedelt.
  • Verbraucher und Film: Steven Overman, der zugleich auch Kodaks Chief Marketing Officer ist, wird den fünften Geschäftsbereich leiten. Dieser umfasst beispielsweise Inkjet-Drucklösungen für Endverbraucher, Filme, synthetische Chemikalien und Markenlizenzen. Zudem soll dieser Bereich für die Sondierung weiterer Aktivitäten im Endverbraucher-Markt zuständig sein.

Im Zuge des Neuausrichtung wird Kodak zudem seine bisher vier Verkaufsregionen in künftig nur noch zwei zusammenfassen: Europa, Großbritannien und Kanada, Australien und Neuseeland stellen künftig die Verkaufsregion EUCAN dar, die von John O'Grady geleitet wird. Asien, Lateinamerika, der mittlere Osten und Afrika werden zu ALMA zusammengefasst und von Lois Lebegue geführt. Der übliche Service und der Innendienst sollen in einem geteilten Modell in jeder Region für alle Unternehmen angeboten.

Das Unternehmen wird zudem seine Führungsebene neu aufstellen. Dadurch sollen Überschneidungen in den Zuständigkeiten eliminiert werden. Die Aufteilung ist künftig wie folgt:

  • John Mc Cullen, Chief Financial Officer und Executive Vice President
  • Mark Green, Chief Human Resources Officer und Senior Vice President
  • Steven Overman, Chief Marketing Officer und Senior Vice President
  • Patrick Sheller, Justiziar, Sekretär und Chief Administrative Offiver sowie Senior Vice President
  • Terry Taber, Chief Technical Office und Senior Vice President und
  • Kim VanGelder, Chief Information Officer und Vice President. VanGelder werde künftig direkt an CEO Jeff Clarke berichten.

Die Neuausrichtung von Kodak soll zum 1. Januar 2015 in Kraft treten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...