Weiterempfehlen Drucken

Koenig & Bauer: Mehr Sheetfed-Aufträge und -Umsätze

Zum 3. Quartal 2017: Bestellzuwächse im Service und in den Wachstumsfeldern Verpackungs- und Digitaldruck – leicht niedrigeres Ergebnis
 

Für die digitale Corrujet-Bogenmaschine, die für den Wellpappendruck neu entwickelt wurde, hat Koenig & Bauer eine erste Bestellung erhalten.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs 2017 (das Unternehmen feierte in diesem Jahr sein 200-Jahre-Jubiläum) konnte die Koenig & Bauer-Gruppe den Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr (869,8 Mio. Euro) um 3,9 % auf 903,4 Mio. Euro steigern. „Neben dem expandierenden Servicegeschäft haben die Zuwächse in den Wachstumsfeldern Verpackungs- und Digitaldruck zum Anstieg der Neubestellungen beigetragen“, kommentiert CFO Mathias Dähn die Geschäftsentwicklung. CEO Claus Bolza-Schünemann berichtete von der ersten Bestellung einer Corrujet-Bogenmaschine, die für den „überdurchschnittlich wachsenden digitalen Wellpappendruck“, so Bolza-Schünemann, neu entwickelt wurde.

Die jetzt vorgelegten Geschäftszahlen zum 3. Quartal weisen eine Umsatzsteigerung um 2,0 % auf 847,7 Mio. Euro aus. Der Auftragsbestand zum Quartalsende bleibt mit 613,2 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau. Für die ersten neun Monate beträgt das Ebit 36,4 Mio. Euro. Der Vorjahreswert von 39,2 Mio. Euro war durch einen Nachholeffekt von 4,9 Mio. Euro aus einem Wertpapierprojekt begünstigt. Das Konzernergebnis nach Steuern wird mit 29,5 Mio. Euro (2016: 32,5 Mio. Euro) ausgewiesen, was einem Ergebnis je Aktie von 1,79 Euro (2016: 1,98 Euro) entspricht.

Höherer Gewinn bei Sheetfed

Im Unternehmenssegment Sheetfed wuchs der Auftragseingang gegenüber 2016 (429,8 Mio. Euro) um 11,7 % auf 480,3 Mio. Euro. Neben den deutlich gestiegenen Serviceaufträgen waren die hohe Nachfrage aus dem Verpackungssektor und gute Verkaufsabschlüsse im Commercialdruck und für Flachbettstanzen ausschlaggebend, so Koenig & Bauer weiter. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr (443,8 Mio. Euro) um 7,0 % auf 474,7 Mio. Euro zu. Der Mehrumsatz mit Serviceaufträgen und niedrigere Kosten führten zur Steigerung des Segmentgewinns auf 20,3 Mio. Euro (2016: 17,3 Mio. Euro).

Digital & Web mit Rückgängen

Der Auftragseingang im Segment Digital & Web lag insbesondere durch weniger Neuabschlüsse bei Rollenoffsetmaschinen für den Zeitungs- und Akzidenzdruck mit 111,1 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 128,5 Mio. Euro. Entsprechend war der Umsatz mit 113,2 Mio. Euro um 8,8 % niedriger als im Vorjahr (124,1 Mio. Euro), obwohl die Erlöse im Service und Digitaldruck deutlich zulegten. Das Segment-Ebit lag insgesamt mit –3,6 Mio. Euro unter dem Vorjahr (–1,9 Mio. Euro).

Auftragszuwächse im Blech-, Glas-/Hohlkörper- und Kennzeichnungsdruck führten im Segment Special bei einem leicht unter dem hohen Vorjahreswert liegenden Wertpapiergeschäft zu einem Anstieg der Neubestellungen von 355,3 Mio. Euro auf 359,8 Mio. Euro. Mit 304,6 Mio. Euro blieb der Umsatz noch hinter dem Vorjahr (323,6 Mio. Euro) zurück. Für die ersten neun Monate beträgt das Ebit 25,6 Mio. Euro (2016: 29,6 Mio. Euro). Die Ebit-Marge erreichte in diesem Segment 8,4 %.

Die Belegschaft des Konzerns vergrößerte sich zum 30. September gegenüber dem Vorjahr um 210 auf 5.542 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben einer Personalverstärkung im Servicebereich und bei neuen Anwendungen für die Verpackungs- und Digitaldruckmärkte kamen 44 Beschäftigte durch die erstmalige Konsolidierung der KBA CEE hinzu.

Für das Jahr 2017 erwartet die Geschäftsleitung einen Umsatzanstieg im Konzern auf bis zu 1,25 Mrd. Euro und eine Ebit-Rendite von rund 6 %, wie CEO Claus Bolza-Schünemann die Gesamtentwicklung 2017 einschätzt.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Cewe Stiftung & Co. KGaA: Leichtes Umsatzplus im dritten Quartal

Ertragsprognose für das laufende Geschäftsjahr wird vom Vorstand bestätigt

Die Cewe Stiftung & Co. KGaA hat ihre Zahlen für das dritte Quartal 2017 vorgelegt. Demnach konnte der Konzern in allen drei Geschäftsfeldern ein leichtes Umsatzplus erzielen – der gesamte Konzernumsatz habe im dritten Quartal um 1,7 Mio. Euro auf 130,3 Mio Euro zugelegt. Das um Sondereffekte bereichnigte EBIT habe sich gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro verbessert. Vor diesem Hintergrund einer soliden Umsatz- und Ergebnisentwicklung hat die Cewe Stiftung & Co. KGaA ihre Ertragsprognose für 2017 bestätigt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...