Weiterempfehlen Drucken

Koenig & Bauer sitzt auf einem kräftig gewachsenen Auftragspolster

Drupa lief für den Würzburger Maschinenbauer „besser als erwartet“
KBA-Messestand

Drupa 2012: Der 3.500 qm große KBA-Messestand in Halle 16 war gut besucht.

Die Drupa ist für den Würzburger Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (KBA) „besser als erwartet“ gelaufen. Und so bekräftigte das Unternehmen bei der Präsentation seiner Zahlen für das 1. Quartal auch die Jahresprognose 2012, die von mehr Umsatz und einem höheren Gewinn ausgeht. Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann sprach von einer „enormen Besucherfrequenz auf dem KBA-Messestand“ und davon, dass das Interesse an den Produktneuheiten die – angesichts der konjunkturellen Probleme in einigen Auslandsmärkten – eher moderaten Erwartungen deutlich übertroffen hätte.

Den in Düsseldorf gebuchten Gesamt-Auftragswert bezeichnete der KBA-Chef als sehr zufriedenstellend, wollte sich aber angesichts der vor allem bei Leasing-Geschäften in vielen Fällen noch endgültig zu klärenden Finanzierungen auf keine konkrete Zahl festlegen. Bolza-Schünemann: „Wir haben mit bestehenden und neuen Kunden viele Verträge unterschrieben. Eine seriöse Bilanz der Drupa 2012 können wir und die anderen Aussteller aber erst in einigen Wochen oder Monaten vorlegen, wenn alle Finanzierungen geklärt und die Anzahlungen unserer Kunden im Haus sind."

Die von Finanzvorstand Dr. Axel Kaufmann vorgelegten Zahlen des ersten Quartals 2012 zeigen mit 263,5 Mio. Euro ein Plus beim Konzernumsatz von 4 % gegenüber der Vorjahresperiode. Dagegen lag der Auftragseingang mit 236,6 Mio. Euro deutlich unter dem durch Großaufträge für Spezialmaschinen nach oben getriebenen Rekordwert von 2011 (432,1 Mio. Euro). Dennoch übertraf der Auftragsbestand Ende März mit 798,8 Mio. Euro den Vorjahreswert um 28,9 %.Das Betriebsergebnis war mit 2,0 Mio. Euro positiv, das Vorsteuerergebnis (EBT) von 0,2 Mio. Euro evenfalls knapp im Plus.

Aktuell knapp 6.300 Beschäftigte

Der Auftragseingang bei Bogenoffsetmaschinen legte im ersten Quartal trotz der spürbaren Investitionszurückhaltung mancher Kunden im Vorfeld der Drupa um 8,1 % auf 152,9 Mio. Euro zu. Der Bogenumsatz war allerdings durch die Investitionsdelle im vierten Quartal 2011 und kundenbedingte Lieferverzögerungen mit 100,9 Mio. Euro um 19,9 % geringer als im Vorjahr.

Im Geschäftsbereich Rollen- und Sondermaschinen lagen die Neuaufträge mit 83,7 Mio. Euro um gut 70 % unter dem durch Großaufträge geprägten Vorjahreswert von 290,6 Mio. Euro. Dagegen überstieg der Segmentumsatz mit 162,6 Mio. € das Vorjahresquartal um 27,7 %.Bei einem gegenüber 2011 um rund 17 % niedrigeren Inlandsumsatz erhöhte sich die Exportquote auf 89,2 %.

Ende März 2012 hatte die KBA-Gruppe weltweit 6.294 Beschäftigte. Ohne die neu konsolidierte Schweizer Tochtergesellschaft Print Assist AG hat sich die Beschäftigtenzahl im Vergleich zum Vorjahr um 124 verringert.

Claus Bolza-Schünemann bekräftigte noch einmal die Pläne, sich in China zu engagieren: „Unser strategisches Ziel, das Produktportfolio für den chinesischen Markt durch die Beteiligung an einem einheimischen Hersteller zu erweitern, verfolgen wir intensiv."

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Unternehmensgruppe Sattler führt standortübergreifendes ERP-System ein

Zusammenarbeit mit Printplus AG (Kriessern, Schweiz) beschlossen.

Die Sattler Media Press GmbH (Hornburg und Barleben) und die Sattler Direct Mail GmbH & Co. KG (Hildesheim) setzen künftig auf ein gemeinsames ERP-System (Enterprise-Resource-Planning) zur Koordination der Geschäftsprozesse. Ab Februar 2018 soll die Software „PrintPlus DRUCK“ von der Schweizer Printplus AG sämtliche Prozesse in der Gruppe vereinheitlichen und beschleunigen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...