Weiterempfehlen Drucken

Koenig und Bauer schließt Werke in Berlin und Kusel

In Trennfeld kein Personallabbau geplant

Nachdem Koenig & Bauer (KBA)im ersten Quartal des Geschäftsjahres in die Verlustzone gerutscht ist, hat der drittgrößte Druckmaschinenhersteller der Welt erste Einsparung-Maßnahmen bekannt gegeben, die die Fertigungskapazitäten im kränkelnden Rollenoffset-Bereich betreffen. Wie ein Sprecher gegenüber publish.de bestätigte, schließt KBA noch in diesem Jahr seine beiden Werke in Kusel/ Pfalz und Berlin. Von der Schließung in Kusel, die bereits für Ende Juli 2003 geplant ist, sind 111 Arbeitnehmer betroffen, am Standort Berlin, der zum Ende des Jahres dichtgemacht werden soll, sind es 116 Beschäftigte. Auch an den beiden Hauptstandorten Würzburg und Frankenthal/ Plalz sollen noch in diesem Jahr jeweils 120 Arbeitsplätze abgebaut werden. Nicht von den Einsparungsmaßnahmen betroffen ist das Werk Trennfeld. Bei einem Anhalten der Konjunktur- und Werbeflaute in den kommenden Monaten, sei jedoch eine »Kapazitätsanpassung in 2004 unverzichtbar«, heißt es bei KBA. In den vergangenen Wochen und Monaten hätten Mitarbeiter und Vorstand über mögliche Wege aus der Krise beraten. An den vier betroffenen Standorten sollen in den nächsten Tagen die Verhandlungen mit der Arbeitnehmervertretung beginnen und ein Sozialplan erarbeitet werden. Im Juni 2003 soll deshalb mit den Verhandlungen zu Sozialplan und Interessenausgleich begonnen werden.

Koenig & Bauer http://www.kba-print.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Zünd Systemtechnik AG übernimmt langjährigen britischen Vertriebs- und Servicepartner

Geschäft im Vereinigten Königreich und Irland soll ausgebaut werden

Die Zund Plotting Systems (UK) Ltd. mit Sitz im englischen St. Albans ist seit gestern offiziell eine Tochtergesellschaft der Zünd Systemtechnik AG. Das britische Unternehmen war seit 1993 offizieller Vertriebs- und Servicepartner des Schweizerischen Herstellers von digitalen Schneidsystemen und hat vor Ort die britischen und irischen Zünd-Kunden betreut. Durch die Übernahme soll der Verkauf der Technologien sowie deren Service und Support künftig noch enger mit dem Mutterunternehmen abgestimmt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...