Weiterempfehlen Drucken

Kommen neue Euro-Banknoten in Deutschland bald aus dem Ausland?

Deutsche Bundesbank beauftragt Druckereien in Frankreich und Holland

Wie die Wirtschaftspresse heute berichtet, will die Deutsche Bundesbank erstmals den Großteil ihrer neuen Euro-Banknoten im Ausland drucken lassen. Bislang hatte sie bei zwei deutschen Druckereien bestellt. Bei dem Auftrag über mehrere Hundert Millionen Stück neuer Scheine werde die im Jahre 2009 wieder verstaatlichte Bundesdruckerei in Berlin nicht berücksichtigt, wie es in gleich lautenden Meldungen heißt. Der zweite deutsche Gelddrucker Giesecke & Devrient in München soll nur einen kleinen Anteil erhalten.
Der Großteil des Auftrags geht, wie zum Beispiel die Financial Times Deutschland erfahren haben will, an die beiden privaten Gelddrucker Oberthur in Frankreich und Enschede in den Niederlanden. Durch diese Auftragsvergabe sieht die Gewerkschaft Verdi in Berlin und München 400 Stellen bedroht und, dass "bei dieser Form der Auftragsvergabe auch Neuentwicklungen zur Fälschungssicherheit des Euro leiden", so ein Gewerkschaftssprecher. Dies weist die Bundesbank zurück. Die Aufträge gingen an geprüfte Druckereien, wie es weiter heißt. Die Auswahl sei "nach wirtschaftlichen Kriterien" erfolgt, wird eine Sprecherin der Bundesbank zitiert. Sie bestätigte, dass die Berliner Bundesdruckerei bei dieser Ausschreibung erstmals nicht berücksichtigt wird.
Mit der Vergabe eines Großauftrags für deutsche Euro-Banknoten ins Ausland wird die traditionsreiche Herstellstruktur aufgebrochen. Seit Jahrzehnten lieferte die Bundesdruckerei sowie Giesecke & Devrient jeweils rund die Hälfte der deutschen D-Mark- und Euro-Banknoten. Die Bundesbank argumentiert, dass die 2008 erstmals in kleinem Maßstab eingeführte europaweite Ausschreibung unter 14 zugelassenen Euro-Druckereien nach den Regeln des Vergaberechts vorgeschrieben sei.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...