Weiterempfehlen Drucken

Konica Minolta erweitert Partnerschaft mit CSP

Konica Minolta vertreibt ab sofort die Softwarelösungen Convert4print und Print2forms von CSP
Konica Minolta geht eine Partnerschaft mit dem Unternehmen CSP ein.

Mit zwei neuen Applikationen ergänzt Konica Minolta das Portfolio im Bereich Softwarelösungen und vertieft die langjährige Partnerschaft mit dem Softwareentwickler CSP. In der Vergangenheit wurden bereits gemeinsame Projekte zwischen dem Unternehmen aus Rodgau bei Frankfurt und Konica Minolta erfolgreich realisiert. Sie gaben letztlich den Ausschlag für die Erweiterung des Produktportfolios. Die Applikation Convert4print soll die Umwandlung von Druck-Datenströmen in eine bekannte Sprache für nahezu alle Netzwerk-Drucker ermöglichen. Mit dem Formular- und Prozessmanagement-System Print2forms können Daten individuell aufbereitet, Barcodes erzeugt und Formulare ohne zusätzlichen Programmieraufwand erstellt werden.

Mit Convert4print können verschiedene vom Host ausgehende Datenströme wie IPDS oder Prescribe in die gängige Druckersprache PCL übersetzt werden. Diese Anwendung ist laut Konica Minolta besonders attraktiv für Unternehmen, die mit bewährten Großrechnern wie der IBM iSeries arbeiten, da sich diese mittels Convert4print in die normale Outputmanagement-Struktur einbinden lassen. Die Datenkonvertierung wird entweder mittels einer als Schnittstelle dienenden Hardware oder von der Software ausgeführt. Nach der Umwandlung können die Daten von beliebigen Drucksystemen ausgegeben oder an eine weitere Anwendung übergeben werden, wobei  die komplette Bandbreite modernen Outputmanagements vom Drucken über Faxen, Mailen, Archivieren mit allen Möglichkeiten des erweiterten Formularmanagements zum Einsatz kommen kann. Aus den Informationen des Druckdatenstroms lassen sich bei der Übergabe an ein Archivsystem passende Indexmerkmale generieren sowie PDF- oder TIFF-Dateien erstellen.

Die Applikation Print2forms soll in der Lage sein, Daten aus Convert4print oder jeder anderen Quelle, individuell anzuordnen, darzustellen und zu ergänzen. Jegliche Art von Formularen sollen sich so nach den kundenspezifischen Anforderungen erzeugen sowie zentral verwalten lassen. Nutzerdaten wie Anhänge, Signaturen, Bilddaten, Ziffern und Schriften werden von einem Server bereitgestellt und gegebenenfalls mit Steuersequenzen versehen. Daraufhin können laut Hersteller aus Artikelnummern Barcodes generiert, Produktfotos hinzugefügt, Lieferscheine, Rechnungen, Produktaufträge und Etiketten erstellt werden. Auch der Entwurf und Einsatz neuer Formularversionen soll gewährleistet sein, ohne den laufenden Produktionsbetrieb zu stören. Dank des individuell anpassbaren Formularbaukastensystems soll sich so der Verwaltungsaufwand auf ein Minimum reduzieren. Auch hier hat der Anwender die Möglichkeit, die aufbereiteten Daten an beliebige Drucksysteme zu schicken oder in Dateien zu schreiben, die archiviert, als Fax oder E-Mail versendet oder ins Internet gestellt werden.

Die Applikationen Convert4print und Print2forms sind ab sofort und ausschließlich über autorisierte Konica Minolta Vertriebspartner zu beziehen. Detaillierte Informationen und technische Daten zu convert4print und print2forms sowie zu allen Konica Minolta Systemen erhalten Sie unter: www.konicaminolta.de/business

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Sprintis eröffnet Verkaufsbüro BeNeLux in den Niederlanden

Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed

Der Würzburger Großhändler für Druckerei- , Buchbinderei- und Werbebedarf eröffnet Ende des Monats ein Verkaufsbüro in Wormerveer, nördlich von Amsterdam. Das Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed wird sich unter anderem auf der Grafische Vakbeurs vom 14. bis 16. März 2017 in Gorinchem präsentieren. Zudem ist zum Ende den Jahres ein niederländischer Webshop geplant.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...