Weiterempfehlen Drucken

Konica Minolta strukturiert europäische Organisation um

28 Länderorganisationen sollen zu 4 Clustern zusammengefasst werden
 

Konica Minolta plant, seine 28 Länderorganisationen zu vier Clustern zusammenzufassen. Die Umstruktierung beginnt im Juli 2012. Die deutsche Konica-Minolta-Gesellschaft wird künftig zum Cluster West gehören.

Die Konica Minolta Business Solutions Europe GmbH plant, 28 europäische Länderorganisationen zu vier Clustern – Nord, Ost, Süd und West – zusammenzufassen. Mit dieser Umstrukturierung will das Unternehmen seine Präsenz am Markt weiter ausbauen und zukünftiges Wachstum sichern. Dafür sollen auch neue, dynamische und schnellere Managementstrukturen sorgen.

Den vier Clustern werden die Länderorganisationen entsprechend ihrer geografischen Lage zugeordnet. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH gehört damit künftig zum Cluster West, das von Johannes Bischof, dem Präsidenten der österreichischen Konica Minolta Business Solutions, geleitet wird. Bereits seit April dieses Jahres ist Johannes Bischof zusätzlicher Geschäftsführer der deutschen Organisation.

Ziele der Umstrukturierung: Konzentration aufs Kerngeschäft und kürzere Entscheidungswege

Durch die neue Cluster-Struktur sollen Maßnahmen weitestgehend harmonisiert werden, damit sich die Länderorganisationen auf ihr eigentliches Kerngeschäft Sales und Service konzentrieren können. Darüber hinaus werde ein engerer Austausch und eine schnellere Kommunikation untereinander möglich. In der Folge könne sich das Unternehmen nach eigener Aussage schneller an die Marktgegebenheiten anpassen und die Kundenorientierung erhöhen. Produkte und Services sollen sich künftig länderübergreifend einheitlicher anbieten lassen, was gerade für europaweit agierende Kunden von Interesse sei.

Mit der Umstrukturierung berichten die Länderorganisation nicht mehr an das europäische Management, sondern an den Cluster Managing Director. Dadurch seien schnellere und kürzere Entscheidungswege möglich. Zugleich sollen die Cluster mehr Entscheidungsbefugnisse erhalten. Der Leiter des Clusters berichtet wiederum an das BEU Management Board, das künftig alle wichtigen und strategisch relevanten, gesamteuropäischen Entscheidungen treffen werde.

Die Umstellung der Firmenstrukturen soll im Juli 2012 beginnen. In den darauffolgenden Monaten erfolge dann die detaillierte Entwicklung der Clusterstrukturen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Aus Rako, X-Label und Baumgarten wird die All4Labels Group

Gesellschaft bleibt eigentümergeführt

Die drei Etikettenhersteller Baumgarten-, Rako- und X-label Group wollen künftig unter der Bezeichnung All4Labels – Global Packaging Group am Markt aufzutreten. Darauf haben sich die drei Eigentümerfamilien geeinigt. Mit der Fusion, die die drei Unternehmen im Oktober letzten Jahres bekannt gegeben haben, wird die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben zum drittgrößten Haftetikettenhersteller der Welt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...