Weiterempfehlen Drucken

Konjunktur im Mai: Erwartungen und Stimmung in der Druckindustrie wieder positiv

Beurteilung der Ertragslage verbessert sich erstmals deutlich
 

Die Erwartungen und die Stimmung in der Druckindustrie sind wieder positiv.

Die Stimmung in der Druckindustrie hat sich gegenüber dem Vormonat leicht verbessert. Der saisonbereinigte Index der aktuellen Geschäftslagebeurteilung legte im Mai um 0,2 Prozent zu und betrug 111,7 Zähler. Die Anteile der Betriebe mit positiven und negativen Beurteilungen hielten sich dabei die Waage. Knapp zwei Drittel der Druckereien meldeten dagegen keine Veränderungen. Das geht aus dem Konjunkturtelegramm des Bundesverbandes Druck und Medien (BVDM) für den Monat Mai hervor.

Das günstige gesamtwirtschaftliche Geschäftsumfeld sorgt bei Druckunternehmern für eine anhaltend positive Stimmung, wenn auch wichtige Indikatoren — wie der Auftragsbestand — sich saisonüblich verschlechterten. Erfreulich entwickelte sich u.a. die halbjährlich abgefragte Beurteilung der Ertragslage. Diese wies mit –4 %zum ersten Mal seit langem ein Saldo nahe Null auf. Zum Vergleich: Der Durchschnitt der letzten zwei Jahre beträgt –25 %.

Die Lageeinschätzungen im verarbeitenden Gewerbe haben sich gegenüber dem Vormonat erneut verbessert. Der saisonbereinigte Index kletterte auf den höchsten Stand seit einem Jahr. Allerdings sanken gleichzeitig die Erwartungen, sodass der Geschäftsklimaindex insgesamt den dritten Monat in Folge nachgab. Die Geschäftserwartungen der Druckindustrie verbesserten sich hingegen. Sie legten im Mai gegenüber April 2015 saisonbereinigt um 1,6 % zu und wiesen mit 97,2 Indexpunkten das höchste Niveau innerhalb des letzten Jahres auf. Gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnete der Index ein Plus von 4,4 %. Treiber dieser Entwicklung scheint erneut die erhoffte positive Herbstsaison vor Weihnachten zu sein. Denn die Salden für Produktionspläne in den kommenden drei Monaten blieben tendenziell negativ.

Der saisonbereinigte Geschäftsklimaindex der Druckindustrie — ein geometrisches Mittel der Geschäftslagebeurteilung und der Geschäftserwartungen — kletterte im Mai 2015 auf sein diesjähriges Jahreshoch. Er legte um 1,0 % gegenüber dem Vormonatswert zu. Sein derzeitiger Stand beläuft sich auf 104,2 Zähler. Im Mai 2014 waren es 103,6 gewesen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Steuber und Scodix kooperieren

Heinrich Steuber GmbH + Co. vertreibt digitale Druckveredelungssysteme sowie Veredelungsanwendungen von Scodix

Am 13. Februar 2017 hat die in Mönchengladbach ansässige Heinrich Steuber GmbH + Co. eine Vertriebspartnerschaft mit Scodix Ltd. (Tel Aviv) vereinbart. Danach wird Steuber ab sofort neben der schon seit Mitte 2014 als Scodix-Vertretung bekannten Firma Mabeg Systems GmbH (Mörfelden-Walldorf) auch die digitalen Druckveredelungssysteme sowie Veredelungsanwendungen des israelischen Unternehmens in sein Vertriebsprogramm aufnehmen. Mitte Februar war Steuber-Geschäftsführer Stephan Steuber nach Tel Aviv gereist, um den Vertrag abzuschließen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...