Weiterempfehlen Drucken

Redweb und Medien-Service Untermain kooperieren

Zusammenarbeit in Sachen Sporttabellenprogramm und Sportportal
 

Siegmund Radtke, Verlagsleiter des Mittelrhein-Verlags und Verantwortlicher des Geschäftsbereichs Redweb (Mitte), sowie Reinhard Golembiewski (links) und Ulrich Eymann, beide Geschäftsführer der Medien-Service Untermain GmbH (MSU), unterzeichneten die Kooperationsverträge.

Der Softwarehersteller und Spezialist für Redaktionssysteme, Redweb aus Koblenz, und die Medien-Service Untermain GmbH (MSU) aus Aschaffenburg haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen. Demnach werden das Sporttabellenprogramm und das Sportportal der MSU ab sofort in die Redweb-Produktpalette aufgenommen und unter dem Namen „Sportal“ vertrieben. Offiziell bekannt gegeben wurde die Partnerschaft bereits auf der World Publishing Expo Anfang des Monats in Berlin.

Intention des gemeinsamen Wirkens ist es, die Kernkompetenzen der beiden Häuser, die zahlreiche Gemeinsamkeiten haben, zu bündeln. Die größte Gemeinsamkeit ist dabei wohl die Nähe zum Verlag: Während Redweb ein Geschäftsbereich des Koblenzer Mittelrhein-Verlags, Herausgeber der Rhein-Zeitung, ist, gehört die MSU als 100-prozentige Tochter zur Main-Echo-Verlagsgruppe. Redweb hat sein gleichnamiges Publishingsystem inzwischen bei 25 Zeitungs- und Verlagshäusern im In- und Ausland im Einsatz. Auf der anderen Seite nutzen rund 50 Verlage die Sportprogramme der MSU.

Zu den Vorzügen des Sporttabellenprogramms der MSU zählt, dass die Webanwendung komplett HTML5-fähig ist und automatische Datenimporte bietet, die wiederum für die unterschiedlichsten Publikationskanäle aufbereitet werden können. Über ein Rechtesystem können Vereine, Verbände und externe Mitarbeiter Daten zuliefern. Mehr als 40 bekannte und mitunter weniger bekannte Sportarten werden in dem Modul abgebildet. Darüber hinaus wird der Produktumfang durch eine Plattform erweitert: das Sportportal – egal, ob für hyperlokale, überregionale oder individuelle Konzepte.

Kunden, die bereits das von Redweb entwickelte Sporttabellenprogramm nutzen, werden bei einem etwaigen Wechsel der Module in bewährter Weise begleitet, so Redweb. Die Wartung des bisherigen Redweb-Sportprogramms ist aber noch bis Ende 2015 sichergestellt.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Druckfarben: Siegwerk kauft Van Son Liquids

Siebwerk dehnt sein Geschäft mit wasserbasierten Druckfarben weiter aus
Siegwerk kauft Van Son

Die Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA (Siegburg) hat einen Vertrag über den Kauf der Van Son Liquids B. V. (Hilversum/Niederlande) unterzeichnet. Van Son stellt wasserbasierte Flexo- und Tiefdruckfarben her. Mit diesem Zukauf will Siegwerk sein Produktangebot im Geschäftsbereich Paper & Board weiter ausbauen und die Präsenz in der Benelux-Region stärken. Über die finanziellen Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...