Weiterempfehlen Drucken

Leichtes Umsatzplus für Arvato in 2008

Druckdienstleistungen haben sich »in der Summe gut entwickelt«

Der Bertelsmann-Konzern hat seine Geschäftszahlen für 2008 vorgelegt. Der Umsatz der fortgeführten Aktivitäten (2008 waren die 50-Prozent-Beteiligung an Sony BMG und Teile des in der Direct Group gebündelten Direktkundengeschäfts abgegeben worden) lag 2008 mit 16,1 Mrd. Euro rund 0,5 % unter Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Sondereinflüssen (Operating Ebit) betrug 1,568 Mrd. Euro nach 1,717 Mrd. Euro im Vorjahr (-8,7 %). Dies spiegele die konjunkturelle Eintrübung in der zweiten Jahreshälfte wider, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Der Konzerngewinn fiel mit 270 Mio. Euro niedriger aus als im Vorjahr (405 Mio. Euro) Grund dafür seien neben Restrukturierungen vor allem Wertberichtigungen im britischen TV-Geschäft und bei der Direct Group.
In den einzelnen Bertelsmann-Unternehmensbereichen hat der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr einen Umsatzrückgang zu vermelden: »Ein Einbruch der Anzeigenmärkte in der zweiten Jahreshälfte und die anhaltende Konsumschwäche« ließen den Umsatz um 2,2 % auf 2,8 Mrd. Euro sinken. Die Rückgänge betrafen vor allem Deutschland, Spanien, Frankreich und Polen. Das Operating Ebit erreichte 225 Mio. Euro (-14,8 %). Im Beteiligungsgeschäft entwickelte sich das Dresdner Druck- und Verlagshaus (»Sächsische Zeitung«) nach Bertelsmann-Angaben »erfreulich stabil«. Hingegen wurde das Druckgeschäft in den USA, wo G+J die Rollenoffsetdruckerei Brown Printing Co. mit drei Standorten betreibt, durch die Rezession im US-amerikanischen Zeitschriftenmarkt erheblich belastet. Die Entwicklung des Tiefdruck-Joint-Ven­tures Prinovis ­­– an dem auch der Bertelsmann-Unternehmensbereich Arvato sowie die Axel Springer AG beteiligt sind – sei durch »stark rückläufige Volumina in Kontinentaleuropa« gekennzeichnet gewesen.
Der Medien- und Kommunikationsdienstleister Arvato wies im Geschäftsjahr 2008 ein leichtes Plus bei Umsatz und Operating Ebit auf. Der Umsatz erhöhte sich um 1,5 % auf 5,0 Mrd. Euro. Dazu hätten alle drei großen Geschäftsbereiche Arvato Print, Arvato Services und Arvato Digital Services beigetragen, teilt Bertelsmann mit. Der Konzern weist keine separaten Zahlen für das Druckgeschäft aus, stellt aber fest, dass »das überwiegend organische Wachstum mit neuen Services, durch die Gewinnung neuer Kunden und den Ausbau der internationalen Aktivitäten erzielt wurde«. Das Operating Ebit stieg um 0,8 % auf 369 Mio. Euro. Die Druckdienstleistungssparte Arvato Print habe sich »in Summe gut entwickelt« und »trotz schwieriger Bedingungen in den relevanten Kernmärkten Umsatz und Ergebnis gesteigert«. Das Offsetdruckgeschäft der Mohn-Media-Gruppe sei weiter »auf Wachstumskurs«.

Bertelsmann AG http://www.bertelsmann.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Sprintis eröffnet Verkaufsbüro BeNeLux in den Niederlanden

Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed

Der Würzburger Großhändler für Druckerei- , Buchbinderei- und Werbebedarf eröffnet Ende des Monats ein Verkaufsbüro in Wormerveer, nördlich von Amsterdam. Das Verkaufsteam mit Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed wird sich unter anderem auf der Grafische Vakbeurs vom 14. bis 16. März 2017 in Gorinchem präsentieren. Zudem ist zum Ende den Jahres ein niederländischer Webshop geplant.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...