Weiterempfehlen Drucken

Leissing Druckveredelung investiert in erste Expertfoil 142

Erste Prägefoliendruckmaschine im 6er-Format
 

Die Großformat-Prägefoliendruckmaschine Expertfoil 142 wurde von Bobst in enger Zusammenarbeit mit Leissing entwickelt.

Die Leissing Druckveredelung mit Sitz in Landau in der Pfalz investiert in die weltweit erste Großformat-Prägefoliendruckmaschine Expertfoil 142 von Bobst. Die Expertfoil 142 ist laut Hersteller die weltweit erste Prägefoliendruckmaschine im 6er-Format und wurde in enger Zusammenarbeit zwischen Leissing und Bobst entwickelt. Die Installation soll im Spätsommer stattfinden.

„Es ist für Druckereien wenig sinnvoll, im 6er-Format zu drucken und zu stanzen, wenn sie später in der Veredelung auf das 3B-Format hinuntergehen müssen", erklärt Leissing-Geschäftsführer Norbert Schulz die Investitionsentscheidung. Aus wirtschaftlicher Sicht sei es erheblich attraktiver, im gesamten Produktionsprozess durchgängig im 6er-Fomat zu arbeiten. Insbesondere bei Aufträgen, bei denen sich die Margen im Cent-Bereich bewegen, könne der jetzt durchgängige Produktionsprozess im 6er-Format für die Kunden über die Rentabilität entscheiden, so Schulz. Beispielsweise bei Weihnachtskalendern könnten künftig dank des größeren Formates vier statt bislang zwei Kalender pro Bogen veredelt werden. „Andere Druckerzeugnisse wie etwa Aufsteller lassen sich mit der neuen Maschine wiederum in einem Arbeitsschritt prägen.“

Bei der Entwicklung der neuen Großformat-Prägefoliendruckmaschine wurde eine Reihe spezieller Anforderungen von Leissing Druckveredelung berücksichtigt. Das gilt unter anderem für das Konzept der barrierefreien Bedienung für eine besondere Ergonomie, für die innovativen Ansätze beim Rüstprozess sowie bei der Bogenstabilisierung. Um den logistischen Prozess rund um die neue Maschine optimal einrichten zu können, plant das Unternehmen die Errichtung eines Anbaus.

Mehr Einzelheiten zur Expertfoil 142 werden auf der Drupa 2012 vorgestellt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...