Weiterempfehlen Drucken

Lüscher AG Maschinenbau investiert in Positionierung

Kooperationen sollen Geschäft stärken

Die Lüscher AG Maschinenbau (Gretzenbach/CH) hat sich mit mehreren Maßnahmen strategisch ausgerichtet. Der CtP-Hersteller will sich nach eigenen Angaben als Anbieter von Belichtungssystemen breiter für unterschiedliche Drucktechnologien im weltweiten grafischen Markt aufstellen.

Dies soll anhand einer erweiterten Ausrichtung auf den hochwertigen Offsetdruck, den Auf- und Ausbau neuer Märkte im Bereich Flexo- und Sicherheitsdruck sowie der Entwicklung von multiplen Belichtungssystemen geschehen. Mit diesem Schritt will Lüscher auf die veränderten Bedürfnisse der Druckbranche reagieren. Zahlreiche technische Entwicklungen seien hierzu bereits realisiert oder befänden sich in der Entwicklung. Wie zum Beispiel der kürzlich auf den Markt gebrachte Hybridbelichter Xpose, der sich für Flexo- und Offsetformen eignet.

Kooperationen

Ein wesentliches Element der Neuausrichtung sind Kooperationen mit Partnern wie Agfa und Nela. Zu Schulungs- und Demonstrationszwecken wurde außerdem ein mehr als 500 m2 großes Trainingscenter mit Akademie aufgebaut. Damit bestehen laut Lüscher nun umfassende Testmöglichkeiten inklusive einer Live-Produktion mit der gesamten Lüscher CTP-Palette.
Durch die Kooperation mit den Dienstleistern Click It und Reflex im selben Gebäude sollen branchentypische Anwendungen für Kundentests zur Druckformherstellung zur Verfügung stehen. Die Ausbildung der Lüscher-Kunden und Vertretungen könne im Trainingscenter für alle Druck- und Belichtungsverfahren in einer praxisgerechten Umgebung stattfinden.

Vertriebsorganisationen in Asien

Zu den Investitionen in die Neupositionierung der Lüscher AG Maschinenbau gehören nach Angaben des Unternehmens aber auch der Ausbau der Kundenbetreuung und der internationalen Verkaufsstruktur. Dies gelte insbesondere für die Vertriebsorganisation in Asien. In den vergangenen 12 Monaten konnte die Firma dort mit mittlerweile mehr als 15 Händlern ein dichtes Vertriebsnetz aufbauen.Das 2009 gegründete Tochterunternehmen Lüscher Hongkong wurde personell verstärkt. Im Weiteren wurde ein Verkaufs- und Servicebüro in Shanghai eröffnet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mediengruppe DuMont beteiligt sich an der Censhare AG

Weiterer Schritt zum Ausbau des Digitalgeschäfts

Nach Informationen des Online-Branchendiensts Meedia beteiligt sich die DuMont Mediengruppe im Rahmen ihrer Konsolidierung mit 36,5 Prozent strategisch an der Münchner Censhare AG und baut damit ihr Digitalgeschäft weiter aus. Die Gründer und Mitarbeiter von Censhare bleiben weiterhin mehrheitsbeteiligt. Censhare ist spezialisiert auf Cloud-Lösungen für Marketing und Kommunikation – auf der Basis von Enterprise-Content-Management-Systemen wird eine Digital Experience Platform (für mehrsprachige Kundenerlebnisse über alle Medienkanäle hinweg) geschaffen, auf der Daten und Informationen ohne Medien- und Prozessbrüche in Beziehung gesetzt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...