Weiterempfehlen Drucken

M-Real verkauft Werk in Hallein an Schweighofer-Gruppe

Anteile an Myllykoski gehen an UPM

Das Werk in Hallein geht von M-Real an die Schweighofer-Gruppe über.

Der Papierhersteller M-Real, Teil der finnischen Metsäliitto-Gruppe, verkauft sein Zellstoffwerk im österreichischen Hallein an die auf Forstwirtschaft spezialisierte Schweighofer-Gruppe, eine familiengeführte Dachgesellschaft mit Unternehmen in verschiedenen Branchen und Ländern. Zudem will M-Real seine Anteile an Myllykoski Paper in Höhe von 35 Prozent an UPM Kymmene verkaufen.

Die Schweighofer-Gruppe übernimmt von M-Real zudem ein Biomasse-Kraftwerk, die 2009 stillgelegte Papierfabrik sowie das Werksgelände am Standort Hallein. Das Zellstoffwerk hat eine jährliche Produktionskapazität von etwa 160.000 Tonnen Zellstoff. Zur Zeit sind ungefähr 200 Mitarbeiter am Standort Hallein beschäftigt. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf etwa 34 Mio. Euro.

Der Verkauft von Hallein wird den Jahresumsatz von M-Real voraussichtlich um etwa 75 Mio. verringern, jedoch das Betriebsergebnis des Papierherstellers um fünf Mio. Euro verbessern. Der Transaktion muss seitens der österreichischen Behörden noch zugestimmt werden; sie soll dann im Laufe des dritten Quartals 2011 abgeschlossen sein. M-Real will nach eigenen Angaben noch zwölf bis 15 Monate lang den in Hallein hergestellten Zellstoff verkaufen, bis die Schweighofer Gruppe ein eigenes Vertriebssystem aufgebaut hat.

Des Weiteren will M-Real seine Anteile an Myllykoski Paper in Höhe von 35 Prozent an UPM Kymmene verkaufen. Die Transaktion steht in Zusammenhang mit der Übernahme von Myllykoski und Rhein Papier durch UPM und soll ebenfalls im dritten Quartal 2011 abgeschlossen sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Ricoh übernimmt MIS-Hersteller Avanti Computer Systems Limited

Mit der Akquisition baut der Digitaldruckmaschinenhersteller sein Workflow-Angebot weiter aus

Der Digitaldruckmaschinenhersteller Ricoh übernimmt Avanti Computer Systems Limited, einen kanadischen Anbieter von Management-Information-Systemen für den Produktionsdruckmarkt. Mit der Akquisition will Ricoh seine Workflow-Lösungen weiter ausbauen und gleichzeitig die Management-Effizienz und Produktivität für Kunden verbessern. Für Avanti sei die Übernahme die Voraussetzung dafür, im globalen Markt weiter zu wachsen, so President Patrick Bolan.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...