Weiterempfehlen Drucken

MAN Roland: Vernetzte Druckproduktion auf der Ipex 2002

Neues im Bogen- und Rollenoffsetdruck

Mit einem umfangreichen Programm, das Bewährtes und Neues enthält, wird der Druckmaschinenhersteller in Birmingham auf der Ipex vertreten sein. Sämtliche MAN-Roland Einzelprodukte stehen im Zeichen der vernetzten Druckproduktion und sind unter dem Motto »Networking the Value Chain« in durchgängig vernetzte Workflows eingebunden. Beispiele hierfür können die Messebesucher am MAN-Roland Stand sowie innerhalb des Printcity-Auftritts in den Hallen 17 und 18 sehen. Dort werden neben einer im Digitaldruck hergestellten Printmedienkampagne ein komplettes Buch mit Umschlag, Buchverpackung und personalisierten Etiketten produziert. Zudem präsentiert MAN-Roland gemeinsam mit der Tochter PPI Media eine Workflow-Integration, die die Vernetzung von Administration, Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung beinhaltet und erstmals auch Komponenten enthält, die auf dem neuen Standard JDF basieren. Darüber hinaus bekommen die Ipex-Besucher zwei Leitstand-Exponate des Druckerei-Management-Systems Pecom für die Akzidenz- und Zeitungsproduktion vorgeführt. Ebenfalls in Aktion ist das MAN Roland Bogenmaschinenprogramm. Hieraus zeigt der Maschinenhersteller live die Roland 200 als Fünffarbenmaschine (mit neuer Farbregelanlage »Color Pilot Smart«), die Roland 300 in der Sechsfarbenversion mit zweifacher Bogenwendung -- erstmals mit einer Geschwindigkeit von 16.000 Bogen/ h --, die Roland 500 als Fünffarbendruckmaschine mit Lack (neu ausgestattet für den UV-, Etiketten- und Dünndruck sowie mit halbautomatisiertem Non-Stopp-Ausleger für die Kartonproduktion), und die Roland 700 als Achtfarbenausgabe mit spezieller Bogenwendung für den Kartonagendruck und neuem Inline-Sorter für die Fehlbogenausschleusung. Aus dem Bereich der Bogenmaschinen gibt es dann ab der Ipex neu die erweiterten Ausstattungsoptionen wie IR-Trochner und UV-Einrichtungen für die Roland 200, den Nonstopp-Ausleger, ein neues Inline-Perforarionssystem und einen neuen Rolle-Bogen-Anleger für die Roland 700, die künftig auch als reine Offline-Lackiermaschine erhältlich ist. Neue Varianten für die Roland 900 sind: Die Roland 900 1/1 W, für den großformatigen Werkdruck (ab sofort erhältlich). Ferner hat das Unternehmen für die gesamte Baureihe ab 2004 die neuen Bogenformate 7 (112 x 162 cm), 7 B (120 x 162 cm) und 8 (130 xm185 cm) mit neuen Ausstattungsmodulen angekündigt. Ab der Ipex arbeiten die Baureihen Roland 300, 500, 700 und 900 mit dem neuen, auf der CCI Technologie basierenden Farbregelsystem Colorpilot, das im Farbabstimmpult integriert ist. Premiere in Birmingham erlebt auch die Dicoweb
als 16-Seiten Heatset-Maschine (DIN A4-Format). Nicht live auf der Ipex zu sehen, aber als Neuheit im Rollenmaschinenbereich angekündigt ist unter anderem die 16-Seiten-Illustrationsmaschine Polyman mit 45.000 Zylinderumdrehungen/h und Einzelantriebstechnik und die Rotoman in den Leistungsklassen 50.000, 60.000 und 70.000 Zylinderumdrehungen /h. Die Rotoman in Sleeve-Technologie mit kanallosen Gummituchzylindern steht mit 60.000, 70.000 und 85.000 Umdrehungen/h zur Verfügung. Für den Zeitungsdruck gibt es ab der Ipex die Colorman auch in der XXL-Version für die 24-Seiten Produktion und die Uniset mit höherer Umdrehungsgeschwindigkeit.

MAN Roland http://www.man-roland.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...