Weiterempfehlen Drucken

Manroland AG richtet Bogenmaschinenbereich neu aus

Abschied von klassischer Geschäftsfeld-Struktur

Der Geschäftsbereich Bogenmaschinen der Manroland AG wird neu strukturiert. Dies bestätigte das Unternehmen gegenüber der DD-Redaktion. Beabsichtigt sei es, »die Reduktion von Komplexität, die Verbesserung der Effizienz, die Stärkung von Verantwortung und Transparenz und die Erhöhung der Geschwindigkeit« umzusetzen.
Um dies zu erreichen, soll eine »rein funktionale Struktur« im Geschäftsbereich Bogenmaschinen eingeführt werden. Damit soll nach Angaben von Manroland »die Markt-, Kunden- und Serviceorientierung erhöht und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens gesteigert werden.« Darüber hinaus will man der zunehmenden Bedeutung des Servicegeschäfts Rechnung tragen. Die bisherigen Produkt-Geschäftsfelder werden aufgelöst. Die bislang dafür zuständigen Bereichsleiter Albrecht Bachus, Erwin Geyer und Hartmut Hübner verlassen das Unternehmen.
Die Reorganisation beinhaltet die folgenden organisatorischen Veränderungen:
– erweitert wird der Bereich Printservices, der das komplette Servicegeschäft (Dienstleistungen und Ersatzteile) in einer zentralen Funktion bündelt. Die Leitung übernimmt Marco Faulhaber, bisher verantwortlich für das China-Geschäft von Manroland.
– neu geschaffen wird der Bereich Business Development, in dem die Aufgaben Produktmanagement, Produktmarketing, Pricing und Entwicklungsprojekte zusammengefasst werden. Die Leitung übernimmt Dr. Gerald Schobesberger.
Das Aufgabenspektrum des Vertriebs (Sales Distribution) unter der Leitung von Rafael Penuela soll noch marktorientierter ausgerichtet werden und zum Beispiel um die Kundenprojektleitung erweitert werden.
Auch das Quality Management soll gestärkt und unter die Leitung von Roland Warmuth gestellt werden.

Manroland AG http://www.manroland.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Partner: Canon Solutions America und Onevision Software

Kooperation für enges Zusammenspiel von Hard- und Software

Die Unternehmen Canon Solutions America Inc., hundertprozentige Tochter von Canon U.S.A. Inc., und Onevision Software Inc., internationaler Anbieter von Softwarelösungen für die Druck-, Verlags- und Medienbranche, geben ihre Partnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit beider Unternehmen sei es, Kunden – durch das vereinfachte Zusammenspiel von Hard- und Software – leichter, schneller und kostensparender optimale Druckergebnisse erzielen zu lassen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...