Weiterempfehlen Drucken

Manroland Sheetfed: Kurzarbeit soll am 30. April enden

„Chinesischer Markt zieht wieder an“ – neue Roland 700 Evolution als ein Umsatzmotor
 

Blick auf die erst kürzlich mit dem Red Dot Design Award 2015 ausgezeichnete Roland 700 Evolution (hier bei der Weltpremiere im November 2014 im Print Technology Center von Manroland Sheetfed in Offenbach bei Frankfurt/M.).

Ende vergangenen Jahres wurde bekannt, dass die rund 800 Beschäftigten bei der Manroland Sheetfed GmbH im Werk an der Mühlheimer Straße in Offenbach am Main sich in den ersten sechs Monaten des neuen Jahres auf Kurzarbeit einstellen müssten. Jetzt kommt die Meldung, dass die Kurzarbeit bereits zum 30. April beendet werden kann. Das berichtet das Online-Portal der Frankfurter Rundschau (fr-online.de). Auf Nachfrage von Deutscher Drucker/print.de bei Manroland Sheetfed wurde dies bestätigt. 

Grund für diesen Schritt: Die Auftragszahlen steigen aufgrund der Marktvorstellung der neuen Druckmaschine Roland 700 Evolution „unerwartet stark“, wie es heißt. Geschäftsführer Rafael Penuela hatte den Betriebsrat sowie die Offenbacher Agentur für Arbeit vor einigen Tagen über die vorzeitige Beendigung der Kurzarbeit informiert. Noch formell zustimmen muss aber die Mitarbeitervertretung.

Hintergrund sei der „gute Auftragseingang im ersten Quartal dieses Jahres“, wird Penuela zitiert. Auch für April zeichne sich bisher eine gute Auftragslage ab. Insgesamt lägen die Zahlen 20 Prozent über dem Jahresmittel von 2014, meldet fr-online.de weiter.

Im Februar 2015 hatte die Muttergesellschaft Langley Holdings PLC mit Blick auf das zurückliegende Geschäftsjahr bei Manroland Sheetfed noch ein Umsatzminus von 9% im Vergleich zu 2013 gemeldet, aber unter Berücksichtigung interner Umsätze hätte ein Vor-Steuer-Gewinn von rund 15 Mio. Euro erzielt werden können (siehe print.de). Der Rückgang sei vor allem auf den „schwachen chinesischen Markt zurückzuführen“, wie es vor zwei Monaten hieß. 

Jetzt sieht Geschäftsführer Penuela für die aktuelle Entwicklung vor allem folgende Ursachen: Einerseits habe sich der chinesische Markt, der weltweit größte für Druckmaschinen, wohl von seiner Flaute erholt, von dort gebe es bessere Auftragseingänge, andererseits wollen aber auch Unternehmen aus Europa, Südostasien und den USA Druckmaschinen aus Offenbach, so das Online-Portal weiter.

Die Geschäftsführung hatte bereits bei Ankündigung der Kurzarbeit die Hoffnung geäußert, die im November 2014 neu vorgestellte Druckmaschine Roland 700 Evolution werde im Laufe des Jahres 2015 wieder für mehr Nachfrage sorgen (siehe print.de), was offensichtlich schon eingetreten ist.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 150 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...