Weiterempfehlen Drucken

Manroland Web Systems gliedert die bislang hausinterne Lackiererei aus

Dorrer & Englmeier übernimmt Räumlichkeiten sowie Anlagen und ist künftig Partner für den Maschinenhersteller
 

Die Manroland Web Systems GmbH und Dorrer & Englmeier sind künftig Partner auf dem Werksgelände des Druckmaschinenherstellers: (v.l.) Franz Gumpp, Mitglied der Geschäftsleitung Produktion, Einkauf & IT Manroland Web Systems, Alexander Englmeier, Betriebsleiter Dorrer & Englmeier, Mehmet Kus, Eduard Maier, Ali Kocakahya, Fabian Hampel, Robert Müller, alle Verfahrensmechaniker bei Dorrer & Englmeier, Franz Englmeier, Betriebsleiter Dorrer & Englmeier, Dr. Daniel Raffler, Mitglied der Geschäftsleitung Personal, Recht, Unternehmensentwicklung & Kommunikation Manroland Web Systems.

Die Manroland Web Systems GmbH hat ihre bislang hausintern abgewickelte Lackiererei ausgegliedert und mit Wirkung zum 1. Juli 2016 an das Beschichtungszentrum Dorrer & Englmeier übergeben. Das auf Nasslackierungen und Pulverbeschichtungen spezialisierte Familienunternehmen nutzt die Räumlichkeiten auf dem Werksgelände von Manroland Web Systems, führt die dort befindlichen Power-&-Free-Anlagen weiter und ist künftig als Dienstleister unter anderem für den Druckmaschinenhersteller tätig.

Zudem werde Dorrer & Englmeier mit der Ausweitung der Geschäftsaktivitäten als Lohnbeschichter auch in Augsburg agieren. Wie der Druckmaschinenhersteller erklärt, bieten die Power & Free-Anlagen eine vollautomatische Pulverbeschichtung, Nasslackierung, Phosphatierung sowie eine  KTL-Grundierung und eine Sandstrahlkabine. Dank der Übernahme durch Dorrer & Englmeier können die Anlagen nun auch anderen Kunden zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus sollen durch die Geschäftserweiterung zusätzliche Arbeitsplätze in Augsburg entstehen, so Manroland Web Systems.

Die Partnerschaft mit dem Beschichtungsspezialisten sei ein weiterer Schritt des Druckmaschinenherstellers, die hausinternen Produktionsprozesse zu optimieren und sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Man biete Dorrer & Englmeier nicht nur ein verkehrsgünstig gelegenes und seitens der Infrastruktur gut angebundenes Gelände, sondern gewinne zudem einen Partner, der dem Unternehmen künftig eine optimale Materialbereitstellung und Umsetzung der Lackierarbeiten gewährleisten soll.

Der Vertrag zur Übertragung der Lackiererei wurde von beiden Parteien bereits im Mai unterzeichnet. Zudem gibt es einen langfristigen Rahmeneinkaufsvertrag für die Lieferung von beschichteten Bauteilen sowie Mietverträge für Lager, Fertigung und Verwaltungsgebäude. Alle in der Lackiererei seitens Manroland Web Systems beschäftigen Mitarbeiter setzen ihr Arbeitsverhältnis mit Dorrer & Englmeier fort, heißt es von Seiten des Druckmaschinenherstellers.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab September 2017

Preisanpassungen von Vorlieferanten werden als Grund angegeben

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis wird ab September 2017 seine Verkaufspreise anpassen, um "die gewohnte Qualität und Verfügbarkeit der Produkte sowie den Service für die Kunden von Antalis sicherzustellen", wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...