Weiterempfehlen Drucken

Manroland bucht mehr Aufträge, erwirtschaftet aber noch rote Zahlen

Umsatz lag im 1. Halbjahr 2011 rund 7 % über Vorjahr
Manroland AG

Manroland peilt an, mittelfristig im Bogendruck wieder 75 % des Vorkrisenumsatzes zu erreichen. Im Rollendruck sollen es 60 % werden.

Der Druckmaschinenhersteller Manroland AG profitiert von der konjunkturellen Erholung und von einer anhaltend starken Nachfrage in den Wachstumsregionen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im ersten Halbjahr 2011 ein Auftragsplus sowohl im Bogen- wie im Rollendruckbereich verzeichnet. Der Gesamt-Auftragseingang erhöhte sich gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 13% und liegt bei 520 Mio. Euro.

Das Segment Bogendruck legte noch einmal leicht – um 2% – zu. Der Rollendruck habe im Berichtszeitraum „die positive Entwicklung im Bogendruck nachvollzogen“ und ein deutliches Auftragsplus (+33%) verzeichnet.

25 Mio. Euro Verlust

Das operative Ergebnis (EBIT) lag erneut im Minus. Der Verlust von 25 Mio. Euro war allerdings geringer als im Vorjahreszeitraum (minus 46 Mio. Euro). Der Gesamtumsatz lag mit 435 Mio. Euro rund 7 % über Vorjahresniveau.

Hauptwachstumstreiber waren insbesondere die BRIC-Staaten. Manroland hat hier nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr von der starken Nachfrage vor allem in China profitiert. Der Exportanteil lag wie in der Vergangenheit bei rund 80%.

Die positive Entwicklung habe sich auf die Beschäftigungssituation ausgewirkt: So konnte die Kurzarbeit im Werk Offenbach im Juni beendet werden. Der zur dauerhaften Anpassung der Kapazitäten angekündigte Stellenabbau in der Gruppe verläuft laut Manroland planmäßig. Bis Ende 2012 wird die Zahl der Mitarbeiter auf unter 6 000 reduziert. Ohne Berücksichtigung von Fremdpersonal und Auszubildenden beschäftigte Manroland zum 30. Juni 2011 weltweit 6 630 Mitarbeiter, davon 84% in Deutschland. Dies entspricht einem Rückgang von 11% gegenüber dem Vorjahr.

Der zum 1. Januar 2011 neu gegründete Geschäftsbereich Manroland Industrieservice, der aktuell rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, soll mittelfristig auf rund 300 Mitarbeiter wachsen.

Mehr als 1 Mrd. Euro Umsatz angepeilt

Trotz der positiven Entwicklung geht Manroland nicht davon aus, das Höchstniveau von 2007 wieder zu erreichen. „Wir gehen von 75% des Vorkrisenvolumens im Bogendruck aus und rund 60% im Rollenbereich. Aktuell liegen wir gemessen am Rekordjahr im Bogendruck bei 60%, im Rollendruck sind es nahezu 50%“, sagte der Vorstandsvorsitzende Gerd Finkbeiner. Für das Gesamtjahr 2011 peilt Manroland einen Umsatz von über 1 Mrd. Euro an.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Hervé Tessler wird President International Operations bei der neuen Xerox Corporation

Nach der Aufspaltung von Xerox in zwei separate Unternehmen

Nach der für Ende des Jahres geplanten Aufspaltung von Xerox in die Xerox Corporation und die Conduent Incorporation, wird Hervé Tessler zum President International Operations bei Xerox ernannt. In seiner neuen Position werde Tessler, der derzeit noch Präsident der Corporate Operations ist, die internationale Strategie des Unternehmens weiterentwickeln und die Teams des Geschäftsbereichs in mehr als 50 Ländern leiten. Ein Schwerpunkt soll dabei auf der stärkeren Präsentation der Services und Technologien gegenüber Bestands- und Neukunden sowie Partnern liegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...