Weiterempfehlen Drucken

Bankanalysten erhalten Einblick in die Innovationen der Druckbranche

Regelmäßige Konferenz des BVDM fand dieses Jahr im Rahmen der Drupa statt

Die diesjährige Bankenkonferenz des BVDM fand am 8. Mai auf der Drupa in Düsseldorf statt.

Analysten von Kreditinstituten bekamen im Rahmen der Bankenkonferenz des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. (BVDM) einen Überblick über die konjunkturelle und strukturelle Entwicklung sowie einen Ausblick der Druckindustrie. Das Treffen fand dieses Jahr auf der Drupa in Düsseldorf statt. „Die Druckindustrie konnte 2011 endlich wieder Umsatzwachstum aufweisen und die Drupa zeigt, wie innovativ Druckerzeugnisse sind“, so Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des BVDM.

Auf der regelmäßig stattfindenden Konferenz informierte die Chefvolkswirtin des BVDM, Dr. Nora Lauterbach, die Banker über das Umsatzwachstum, Investitionsausgaben und die Beschäftigungszahlen der deutschen Druckindustrie.

So geht Lauterbach für 2012 von einem Umsatzwachstum von 1,5 % aus. 2011 legte Printwerbung, die zwei Drittel des Produktionsvolumens ausmacht, mit +0,6 % "nur unterproportional" zu, Werbeausgaben für elektronische Erzeugnisse wuchsen dagegen um 5,4 %. Grund für das prognostizierte Umsatzwachstum seien Werbegroßereignisse wie die Fußball­europameisterschaft und die Olympischen Sommerspiele.Auch die Drupa sollte der Branche Aufschwung geben.

Da die Investitionsausgaben der Druckindustrie nach dem Rückgang 2009 dann 2010 und auch 2011 stagnierten, sei 2012 mit Nachholinvestitionen auf der Drupa zu rechnen. Die Investitionspläne der Druckunternehmer seien allerdings 2012 gegenüber 2011 gesunken, so dass die Lage etwas unklar bleibe. Die Beschäftigtenzahl 2011 sei weiter um 3 % auf 154.000 Beschäftigte gesunken.

Mit dem jährlich durchgeführten Bilanzkennzahlenvergleich der Verbände konnte Jens Meyer, Mitglied der Geschäftsleitung des Verbandes Druck und Medien Bayern, den Analysten Vergleichszahlen zu ihren eigenen Erhebungen bieten. Der Bilanzkennzahlenvergleich zeige, dass sich 2010 die Eigenkapitalquoten bei den Verbandsmitgliedern auf einem vergleichsweise "recht guten" Niveau konsolidiert hätten.

Den Abschluss dieser Bankenkonferenz bildete ein Rundgang über die Drupa, bei dem die Banker und Kreditversicherer Eindrücke zur Zukunftsfähigkeit und zu Marktchancen von Druckerzeugnissen gewinnen konnten. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Onlineprinters GmbH senkt Preise für Großformatdrucke

City-Light-Poster kommen neu ins Angebot

Deutliche Preissenkungen bei großformatigen Werbedrucken gibt die Onlineprinters GmbH (Neustadt a. d. Aisch) bekannt. Möglich seien diese Reduzierungen durch eine weitere Verbesserung der Produktionsabläufe. „Zu unserem Geschäftskonzept gehört es, dass wir unsere Produktion ständig optimieren. Da auch unsere Kunden von diesen Prozessverbesserungen profitieren sollen, passen wir die Preise zu ihren Gunsten regelmäßig an“, erläutert Dr. Michael Fries, Geschäftsführer von „diedruckerei.de“.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...