Weiterempfehlen Drucken

Mit neuem Konzept: Thalhofer Kalender & Großbuchbinderei

Unternehmen hat unter neuer Firmierung den Betrieb wieder aufgenommen
 

Das Unternehmen hat nach der Umfirmierung unter neuem Namen und mit neuem Logo den Betrieb wieder aufgenommen. 

Die im Frühjahr 2012 in die Insolvenz gegangene Thalhofer Großbuchbinderei GmbH & Co. KG mit Sitz in Schönaich bei Stuttgart hat nach zwischenzeitlicher Betriebsstilllegung nun am 5. August den Betrieb als Thalhofer Kalender und Großbuchbinderei GmbH wieder aufgenommen.

Gemeinsam mit dem Insolenzverwalter ist es der Familie Thalhofer gelungen, einen Investor für Teile des Betriebes zu finden. Getrennt hat man sich dabei vom Bereich Klebebindung. Diese Arbeitsschritte werden nun von einem Kooperationspartner gefertigt. „Wir haben bewusst im Zuge der kompletten Neuaufstellung des Unternehmens auf einen zweiten Standort verzichtet und uns dabei von unwirtschaftlichen Betriebsteilen gelöst“, so Marco Kuchs, Sprecher der Thalhofer Kalender und Großbuchbinderei GmbH. 

Das Unternehmen verarbeitet auf über 4.200 qm Produktionsfläche Spezialitäten wie Kalender, Tisch- und Buchkalender, Broschüren, Kataloge und Loseblattwerke. Der Standort wurde in die Daimlerstraße in Schönaich nahe der Autobahn A8 bei Stuttgart verlagert. Im Bereich Wire-O-Bindung produziert die Firma Thalhofer auf zwei Kalenderstraßen großformatige Bild- und Wandkalender bis zu einem Format von 56 x 75 cm. Auf sechs weiteren Bindeautomaten werden Tischquer-, Buch-, Terminkalender, Broschüren und Kataloge mit und ohne Register gefertigt. Dabei können über 90.000 Bindungen an einem Tag gebunden werden. Ebenso zum Portfolio gehören die verdeckte, wie auch die halbverdeckte Wire-O-Bindung mit einer Stärke von bis zu 2,8 cm und einem Durchmesser von bis zu 1 1/4 Zoll. Die Produkte können gleichzeitig eingeschweißt und verpackt an den Endkunden geliefert werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Zünd Systemtechnik AG übernimmt langjährigen britischen Vertriebs- und Servicepartner

Geschäft im Vereinigten Königreich und Irland soll ausgebaut werden

Die Zund Plotting Systems (UK) Ltd. mit Sitz im englischen St. Albans ist seit gestern offiziell eine Tochtergesellschaft der Zünd Systemtechnik AG. Das britische Unternehmen war seit 1993 offizieller Vertriebs- und Servicepartner des Schweizerischen Herstellers von digitalen Schneidsystemen und hat vor Ort die britischen und irischen Zünd-Kunden betreut. Durch die Übernahme soll der Verkauf der Technologien sowie deren Service und Support künftig noch enger mit dem Mutterunternehmen abgestimmt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...