Weiterempfehlen Drucken

Modernisierter Versandraum bei Axel Springer in Essen-Kettwig

Zwei Jahre dauerndes Retrofit-Pogramm abgeschlossen

Axel Springer rüstete im Versandraum in Essen-Kettwig bei allen drei Zeitungs-Einstecksystemen News-Liner die Bedien-Leitstände mit neuen Ersatz-Leitstand-Rechnern aus.

Die Axel Springer AG erzielt in ihrem Versandraum in Essen-Kettwig nach einem umfangreichen, zwei Jahre dauernden Retrofit-Programm von Müller Martini wieder eine stabil hohe Produktivität. Primär standen bei diesem Retrofit-Programm die elektronischen Komponenten des Versandraums im Fokus. Aber auch im Hinblick auf die Mechanik wurde einiges an Technik erneuert. Insgesamt waren alle Versandraum-Systeme in die Erneuerung durch Retrofit eingebunden, dazu zählen die Transporteure News-Grip, die Flexi-Roll-Puffer, die Zeitungs-Einstecksysteme News-Liner sowie die Kreuzleger CN 80 und CN 25. 

In Essen-Kettwig produziert die Axel Springer AG im Broadsheet- und Tabloid-Format mehrere im eigenen Verlag erscheinende sowie verlagsfremde Tages- und Sonntagszeitungen mit täglich bis zu einer Million Totalauflage – so zum Beispiel "Bild", "Bild am Sonntag", "Die Welt", "Welt am Sonntag", "Welt kompakt", "Handelsblatt", "Süddeutsche Zeitung" und "Euro am Sonntag". Dazu kommen unregelmäßige Akzidenzen, wie zum Beispiel die Kundenzeitung für die Supermarktkette Kaufland. Aufgrund der stetig steigenden Kleinteiligkeit, in Folge von immer kleineren Beilagen-Zonen, müssen die Maschinen heutzutage häufiger als bei der Inbetriebnahme des Versandraumes vor 14 Jahren, anhalten und wieder anfahren. Diese Arbeitsweise hat einen höheren Verschleiß zur Folge. "Außerdem gibt es nach über einem Jahrzehnt des Betriebs der Anlage eine komplett neue Generation von Steuerungen", so Heiko Krebs, Fertigungsleiter Druck und Versand, "deshalb neigte sich unser Elektronik-Zyklus dem Ende zu."

Das Retrofit-Programm umfasste sämtliche Maschinen und erfolgte während des laufenden Betriebs. So revidierte Müller Martini beispielsweise jeden einzelnen Flexi-Roll-Puffer im Werk und stellte der Axel Springer AG jeweils einen Ersatz zur Verfügung. Die laufende Produktion musste deshalb, laut Werkleiter Horst Caspar, zu keinem Zeitpunkt eingeschränkt werden. Die wichtigsten Ziele der umfassenden Revision – Aufrechterhaltung der Leistung, Minimierung von Störungen – wurden erreicht, so Caspar weiter: "Wir verzeichnen nun wieder die gleich hohe Produktivität wie bei der Inbetriebnahme vor 14 Jahren. Und weil wir geringere Ausfallraten haben, sind die Produktionskosten entsprechend niedriger."

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Konjunktur im November: Stimmung trübt sich erneut ein

Druckereien zeigen sich unzufriedener mit dem Auftragsbestand und blicken skeptischer in die Zukunft

Die Stimmung in der Druck  und Medienwirtschaft hat sich im November 2016 gegenüber dem Vormonat eingetrübt. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturtelegramm des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) hervor. So ging der saisonbereinigte Index zur Beurteilung der aktuellen Geschäftslage um 3,5 % auf 107,9 Zähler zurück. Das Vorjahresniveau sei dabei um 5,5 % unterschritten worden. Gleichzeitig blickten die Druckunternehmer skeptischer in die Zukunft. Sie revidierten ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate, sodass der entsprechende Index von 100,6 Zählern im Oktober um 1,8 % auf derzeitige 98,8 Zähler sank. Die Veränderung zum Vorjahr sei mit -1,3 % weniger stark ausgeprägt gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...