Weiterempfehlen Drucken

Mondi präsentiert CO2-Fußabdruck-Ergebnisse

CO2-Fußabdruck betrug 2009 knapp 890 000 Tonnen CO2

Der Papier- und Verpackungshersteller Mondi hat die Ergebnisse des CO2-Fußabdrucks seiner wichtigsten Papierprodukte veröffentlicht. Der Fußabdruck der Mondi Gruppe wurde durch das Abziehen der positiven CO2-Effekte der Wälder von den gesamten CO2-Emissionen aller Werke berechnet. 2009 betrug der gesamte CO2-Fußabdruck knapp 890 000 Tonnen CO2. Die CO2-Einsparungen der Wälder wurde anhand der Standardrichtlinien des National Council for Air and Stream Improvement (NCASI) berechnet.
Der CO2-Fußabdruck ist eine freiwillige Analyse von Mondi und soll das Bekenntnis zu wissenschaftlich fundierten Standards und zu einer offenen Kommunikation der Umweltleistung unterstreichen.
Das CO2-Fußabdruck-Projekt umfaßt insgesamt acht Papier- und Kartonfabriken – in Österreich, Slowakei, Tschechien, Rußland und Südafrika – und 24 Produkte, von Digitalpapieren wie Color Copy bis zu Kraftpapieren.
Im Februar wurde Mondi als bestes Unternehmen im Rahmen des Forest Footprint Disclosure Projekts (FFD) in der Kategorie für Basis-Produkte ausgezeichnet.
Das FFD wurde ins Leben gerufen um den Einfluß einer Organisation auf den Wald zu bewerten und folglich den Forstfußabdruck dem Unternehmenswert gegenüber zu stellen. Die Daten sollen Investoren als Information und Entscheidungsgrundlage dienen.

Mondi http://www.mondigroup.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab September 2017

Preisanpassungen von Vorlieferanten werden als Grund angegeben

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis wird ab September 2017 seine Verkaufspreise anpassen, um "die gewohnte Qualität und Verfügbarkeit der Produkte sowie den Service für die Kunden von Antalis sicherzustellen", wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...