Weiterempfehlen Drucken

Myllykoski streicht in Dachau 95 Stellen

Mitten in der Stadt »kein Standort für eine Großanlage«

Mit einem drastischen Stellenabbau bei MD Dachau reagiert die finnische Myllykoski Corporation auf die gestiegenen Produktionskosten sowie den Preisverfall auf dem Papiermarkt. Wie der Münchner Merkur berichtet, werden 95 der momentan 440 Arbeitsplätze in den nächsten zwölf Monaten gestrichen. »Wir bedauern diese Maßnahme außerordentlich, sehen aber leider keine andere Möglichkeit«, begründet Werkleiter Josef Kovacs die Entscheidung.
Die Alternative, das Werk in Dachau aufzurüsten, bestehe nicht, erklärt Bernhard Ludwig, Vorsitzender der Myllykoski-Geschäftsführung. Ludwig: »Mitten in der Stadt ist kein Standort, der sich eignet, eine Großanlage aufzustellen.« Der Standort in Dachau sei für neue Maschinen mit einer Kapazität von 400 000 Tonnen pro Jahr nicht geeignet.
Für Dachau gibt Klemens Gottstein, Mitglied der Geschäftsführung eine andere Parole aus: »Wir müssen flexibler sein als andere Standorte.« Man begebe sich auf die Suche nach artverwandten Produkten, wolle in Nischen auf dem Papiermarkt stoßen, um den Standort wieder rentabel zu machen. Aber: »Es gibt hier keine Zukunftssicherung auf immer und ewig.«

Myllykoski http://www.myllykoski.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...