Weiterempfehlen Drucken

Nela und Glunz & Jensen vereinbaren strategische Partnerschaft

Ziel: Gemeinsame Druckvorstufenlösungen für Zeitungen anbieten
 

Nela und Glunz & Jensen haben eine Vereinbarung über strategische Partnerschaft unterschrieben.

Glunz & Jensen (Dänemark) hat seinen Geschäftsbereich Registerstanzen und Biegegeräte an Nela Ternes Register Group, Inc., verkauft. Wie das Unternehmen bekannt gab, ist dies Teil einer strategischen Partnerschaft der beiden Unternehmen mit dem Ziel, gemeinsam Druckvorstufenlösungen für Zeitungen weltweit anzubieten.

Der Vereinbarung zufolge soll Nela den Vertrieb von Glunz & Jensen Entwicklungsgeräten fördern und Glunz & Jensen im Gegenzug Registerstanz- und Biegesysteme von Nela. 

Glunz & Jensen behält Firmenangaben zufolge seinen Hauptsitz für Nord- und Südamerika in Granger (USA), und organisiert von dort aus weiterhin Vertrieb und Service für iCtP, Entwicklungsgeräte, Automatisierungslösungen für Akzidenzdruckereien, Flexodruck-Produkte, sowie Ersatzteile. Der Anbieter von Lösungen für die Druckvorstufe beschäftigt rund 260 Mitarbeiter in seinen Geschäftsstellen und Produktionsstätten in Dänemark, der Slovakei, den USA, Italien und China. Zur weltweiten Repräsentanz gehören auch Mitarbeiter in China, sowie Nord- und Südamerika.

Nela wird nach eigenen Angaben Wartung & Service der installierten Glunz & Jensen Stanz- und Biegesysteme vom Firmensitz in River Falls (USA) aus sicher stellen. Für die Nela-Gruppe, bestehend aus der Brüder Neumeister GmbH, Nela USA, Inc. und Nela Asia, arbeiten am Stammsitz in Lahr/Deutschland mehr als 200 Mitarbeiter. Weitere Geschäftsstellen gibt es in Singapur und Taiwan.

Gemeinsam haben beide Unternehmen mehr als 3000 Inline-Systeme für die Herstellung druckfertiger Offsetplatten in Zeitungsdruckereien installiert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Der Faksimile Verlag ist wieder da

Charlotte Kramer übernimmt die Geschäfte

Der Faksimile Verlag mit Sitz in Simbach am Inn hat zum 1. September 2017 seine Arbeit wieder aufgenommen. Charlotte Kramer führt die Geschäft fort. Kramer ist Eigentümerin des Müller & Schindler Verlages, der ebenfalls Faksimiles herausgibt, und die Tochter des ehemaligen Faksimile-Verlagsleiters Dr. Manfred Kramer.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...