Weiterempfehlen Drucken

Neue Konzepte in der Display-Herstellung

Vorteile der Digitaltechnologie im POP-Display-Markt

POP-Displays sind haben sich im Bereich der Konsumgüter zu einem wirksamen Hilfsmittel für Werbe- und Marketingagenturen entwickelt. Da über 70 % aller Kaufentscheidungen an der Verkaufsstelle getroffen werden, lassen sich mit erfolgreichen POP-Displays Umsatzvorteile realisieren. Die Nachfrage nach diesen Displays steigt stetig um jährlich 25 %, und so wird der Ruf nach neuen Produktionstechnologien laut.
Überlegungen bei der Herstellung erfolgreicher POP-Displays
Angesichts der Fülle von Schildern, bedruckter Verpackungen, Werbemitteln, Plakatflächen und anderer Kaufanreize, mit denen die Kunden heute überflutet werden, stellt sich die Frage, warum gerade POP-Displays so wirkungsvoll sind, und wie man die Antworten auf diese Frage gezielt einsetzen kann, um diese Erfolgsdynamik dauerhaft zu sichern.
Bereits beim Drucken von POP-Displays fallen einige offensichtliche Vorteile auf: Größe, Form, Farbe, Ausrichtung des ausgestellten Produkts sowie die schlichte Tatsache, dass POP-Displays häufig lebensgroß sind und dem Kunden fast sprichwörtlich ins Auge springen. Schon deshalb sind Kompromisse bezüglich Qualität und Lebendigkeit von Text und Bild sowie in der Weiterverarbeitung einfach inakzeptabel. Neben diesen offensichtlichen Faktoren laufen dabei jedoch natürlich zahlreiche andere Prozesse ab, die wesentlich subtiler sind und sorgfältig gesteuert werden.
Der Erfolg zeitlich begrenzter POP-Displays liegt zum Teil einfach im Reiz des Neuen. Um diesen Vorteil zu erhalten, bedarf es bei der Optimierung von Form, Größe, Farbe, Inhalt und Vertrieb sorgfältiger Planung. Ein POP-Display, das den Wünschen des Produktlieferanten am wirkungsvollsten entsprechen soll, muss zielgerichtet, einmalig und auf das Kundenprofil zugeschnitten sein. So können die erfolgreichsten Kampagnen Displays in Stückzahlen von nur wenigen Dutzend bis hin zu mehreren Tausend umfassen.
Das POP-Display hat das Verkaufsförderungsmarketing revolutioniert, aber erst die Digitaltechnologie hat uns die Vielseitigkeit und Schnelligkeit beschert, die für die neuen Anwendungen für Wellpappe und andere bedruckte Materialien für POP-Displays unabdingbar sind.
Die Scitex Vision Corjet Premium Sechsfarben-Druckmaschine ist eine Inkjetmaschine speziell für den Einsatz mit in Lebensmittelverpackungen zertifizierten wasserbasierten Pigmentfarben. Das Corjet Premium System umfasst einen Print Controller und die RIP Software, eine vollautomatische Ladestation, die Druckmaschine selbst mit Trockner sowie eine automatische Entladestation. Ausgelegt für die Bebilderung von bis zu 29 Bogen mit 160 x 320 cm Fläche und bis zu 10 mm Stärke in der Stunde bei Auflösungen von bis zu 600 dpi erschließt das Drucksystem dem Wellpappendruck völlig neue Marktchancen. Neben Wellpappe bedruckt das CORjet Premium Drucksystem auch andere Bedruckstoffe wie etwa Schaumplatten, Polystyrol oder gewelltes Polypropylen.

Scitex Vision Ltd. http:/www.scitexvision.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mitsubishi Hitec Paper erhöht ab Januar 2018 Papierpreise

Preiserhöhung für Thermopapiere und SD-Papiere angekündigt

Die Mitsubishi Hitec Paper Europe GmbH, Hersteller gestrichener Spezialpapiere mit Sitz in Bielefeld und deutsche Tochter von Mitsubishi Paper Mills Ltd., Japan, erhöht mit Wirkung vom 1. Januar 2018 die Preise für die Thermopapiere der Sorte Thermoscript und die Selbstdurchschreibepapiere (SD) der Sorte Giroform. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...