Weiterempfehlen Drucken

Neue Mitglieder im Bertelsmann-Vorstand

Buchverlage firmieren künftig unter »Random House«

Drei neue Mitglieder hat künftig der Vorstand der Bertelsmann AG. Bernd Kundrun (42) und Peter Olson (50) wurden vom Aufsichtsrat der Bertelsmann AG in seiner Sitzung vom 12. Juli in das Führungsgremium berufen. Bereits im März wurde Rolf Schmidt-Holtz (51) berufen.
Bernd Kundrun tritt parallel zu seiner Berufung zum Vorstandsvorsitzenden des Verlagshauses Gruner + Jahr zum 1. November 2000 in den Bertelsmann-Vorstand ein. Der bisherige Vorstandsvorsitzende von G+J, Gerd Schulte-Hillen (59), scheidet aus dem Vorstand aus und übernimmt, wie bereits bekannt gegeben, zu diesem Zeitpunkt den Vorsitz des Aufsichtsrates der Bertelsmann AG von Mark Wössner.
Peter Olson, Chairman und Chief Executive Officer der in New York ansässigen Verlagsgruppe Random House, wird zum 1. April 2001 in den Bertelsmann-Vorstand eintreten. Er übernimmt damit die Leitung aller bisher in der Bertelsmann Buch AG zusammengefassten Buchverlage weltweit. Der Buchverlagsbereich wird den Namen »Random House« tragen und von New York aus geführt. Mit Olson tritt erstmals ein Amerikaner in den Vorstand der Bertelsmann AG ein.
Zeitgleich mit Olsons Eintritt in den Vorstand wird – wie ebenfalls bereits bekannt gegeben – Klaus Eierhoff (46) die Produktlinien Multimedia und Clubs zu einem eigenen Unternehmensbereich für Direktkundengeschäfte zusammenfassen. Der Multimedia-Bereich, den Eierhoff derzeit im Vorstand verantwortet, wird aufgelöst.
Frank Wössner (59), bisher für Buchverlage und Buchclubs zuständig, scheidet zum 31. März 2001 aus dem Vorstand aus und wird bis dahin den geplanten organisatorischen Wandel als Chairman der Buch AG begleiten.
Rolf Schmidt-Holtz gehört dem Bertelsmann-Vorstand seit dem 1. Juli 2000 an. Der frühere Vorstandsvorsitzende des größten europäischen TV- und Radio-Unternehmens CLT-UFA ist als »Chief Creative Officer« zuständig für die Inhalte-Strategie des gesamten Hauses.
Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind unverändert Thomas Middelhoff (Vorsitzender), Michael Dornemann (BMG Entertainment), Siegfried Luther (Finanzen, Hauptverwaltung), Gunter Thielen (Arvato).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Igepa: Preiserhöhungen ab Januar 2018

Stark steigende Zellstoff- und Energiekosten werden als Grund genannt

Die Fachhandelsgruppe Igepa Group wird ab dem 2. Januar 2018 die Preise für grafische Papiere, Karton und Office-Papiere aus ihrem Sortiment erhöhen. Als Grund werden stark steigende Zellstoff- und Energiekosten angegeben, die bei den Papierherstellern zu erhöhten Produktionskosten führen würden, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...