Weiterempfehlen Drucken

Neuer Eigentümer für E.C.H. Will, Pemco und Kugler-Womako gesucht

Im Rahmen einer strategischen Konzern-Neuausrichtung

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Konzerns sucht der Körber-Vorstand nach einem neuen Eigentümer für E.C.H. Will, Pemco und Kugler-Womako, die Teil der Körber Paper-Link Gruppe sind und als Geschäftsbereich Paper Systems geführt werden.

Laut Hildemar Böhm, Vorsitzender der Körber Paper-Link-Geschäftsführung und Mitglied des Körber-Vorstands, sei dies eine strategische Entscheidung, die nichts mit der Leistung der Unternehmen zu tun habe. Alle drei seien erfolgreiche Unternehmen mit hoher Kundenorientierung, engagierten Mitarbeitern und exzellentem Know-how. "Wir sind davon überzeugt, dass diese drei Gesellschaften mit einem neuen Eigentümer, der sich langfristig engagieren will und ihre Strategien unterstützt, bessere Entwicklungschancen haben“, so Böhm.

Einen konkreten Zeithorizont gibt es laut Körber Paper-Link dabei noch nicht. Zwar strebe Körber einen zügigen Verkauf an, wichtiger sei es jedoch, dass der bestmögliche Investor für die Unternehmen gefunden werde.

E.C.H. Will ist Anbieter von Maschinen für die Papier herstellende und verarbeitende Industrie. Kleinformatschneider für die Herstellung von Kopierpapier (2-16 Nutzen) sowie Formatschneideanlagen für Großformatbögen aus Papier und Karton gehören genauso zum Produktprogramm wie Verarbeitungslinien für die Herstellung von linierten und unlinierten Großbögen, Schulheften und gefalzten Lagen für niedrige und mittlere Produktionsvolumen sowie für den Hochleistungsbereich.

Das Unternehmen Pemco mit Sitz in Sheboygan, Wisconsin, USA ist Hersteller von Kleinformatverpackungsanlagen, Umschlagverpackungsmaschinen für Spezialpapiere, Großformatverpackungsmaschinen für unterschiedliche Materialien wie Papier, Karton oder Alu-Offsetdruckplatten (Marke Wrapmatic) sowie Großformatschneider für Papier, Karton und eine Vielzahl weiterer Materialien.

Kugler-Womako ist Anbieter von Maschinen für die Papier verarbeitende Industrie. Das Produktportfolio umfasst Drahtkammformmaschinen und Maschinen für Spiral-, Drahtkamm- und Plastikspiralbindung, neben Stanzautomaten auch Maschinen zur Herstellung von Kalendern, Schreibblöcken, Scheckheften und Ordnern sowie Verarbeitungsmaschinen für Nassklebeetiketten und Folie, spezielle Formatschneider für e-paper und Fertigungslinien für Sicherheitsdokumente mit integriertem Chip für biometrische Daten. Des Weiteren bietet Kugler-Womako Etikettiersysteme für das Anbringen von Selbstklebeetiketten auf unterschiedlichen Produkten und für unterschiedliche Industriezweige.

E.C.H. Will, Pemco und Kugler-Womako beschäftigen insgesamt rund 440 Mitarbeiter und kamen 2010 auf ein Umsatzvolumen von über 100 Mio. €. Sie sind mit eigenen Vertriebs- und Servicebüros in Asien, Lateinamerika, Skandinavien und Russland vertreten und unterhalten ein globales Vertreter-Netzwerk. Ihre installierte Basis umfasst weltweit über 5.000 Maschinen.

Körber Paper-Link als Sparte bleibt Teil der Körber-Gruppe. Sie wird sich auf ihre Kompetenzen in den Bereichen Tissue, Hygiene, Mailing Solutions sowie Production Logistic konzentrieren und diese weiter ausbauen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Partner: Canon Solutions America und Onevision Software

Kooperation für enges Zusammenspiel von Hard- und Software

Die Unternehmen Canon Solutions America Inc., hundertprozentige Tochter von Canon U.S.A. Inc., und Onevision Software Inc., internationaler Anbieter von Softwarelösungen für die Druck-, Verlags- und Medienbranche, geben ihre Partnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit beider Unternehmen sei es, Kunden – durch das vereinfachte Zusammenspiel von Hard- und Software – leichter, schneller und kostensparender optimale Druckergebnisse erzielen zu lassen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...