Weiterempfehlen Drucken

Neuer europäischer Medienriese will AOL-Time Warner Konkurrenz machen

Fusion Vivendi und Seagram

Mit der Fusion des französischen Mischkonzerns Vivendi und der kanadischen Getränke- und Unterhaltungsgruppe Seagram entsteht ein neuer europäischer Medienriese. Gemeinsam mit der Vivendi-Tochter Canal Plus schließen sich die Unternehmen zu einem Konzern mit einem Umsatz von 55 Milliarden Dollar (rund 112 Milliarden Mark) zusammen, wie am Dienstag in Paris bekannt gegeben wurde. Die neue Gesellschaft Vivendi Universal wird ihren Sitz in der französischen Hauptstadt haben und will dem US-Riesen AOL-Time Warner Konkurrenz machen. An der Börse wurde die Fusion allerdings negativ aufgenommen: Der Kurs der Vivendi-Aktie fiel. Seagram gehören die Universal Studios in Hollywood sowie der Musikverlag Universal - der weltgrößte, der Label wie Polygram, Polydor oder Philips vereinigt. Der Franzose hat Vivendi, ursprünglich ein Unternehmen zur Wasseraufbereitung, in den vergangenen Jahren zu einem Mischkonzern mit dem Schwerpunkt Medien umgewandelt. Vivendi ist in mehr als 100 Ländern tätig und hat 260.000 Beschäftigte. Ihm gehören 49 Prozent des Pay-TV-Senders Canal Plus, der jetzt Teil des Medienkonzerns werden soll. Dafür will Vivendi die übrigen 51 Prozent aufkaufen. Zu dem Konzern gehört außerdem der Verlag Havas; mit Vodafone Airtouch besteht eine strategische Partnerschaft.

Vivendi http://www.vivendi.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Metsä Board arbeitet mit neuer Extrusionsbeschichtungslinie

Anlage wurde im Werk in Husum (Schweden) installiert

Der Papier- und Kartonhersteller Metsӓ Board, ein Unternehmen der Metsä Group, gibt die Inbetriebnahme einer neuen Extrusionsbeschichtungslinie im Werk in Husum, Schweden, bekannt. Die Beschichtungslinie verfügt laut Metsä Board über eine Jahreskapazität von über 100.000 Tonnen und entspricht einem Investitionsvolumen von 38 Mio. Euro (siehe print.de). Die neue Anlage, die bereits erste Aufträge bearbeitet, soll den globalen Lebensmittelmarkt bedienen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...