Weiterempfehlen Drucken

Obility GmbH: Eigener Vertrieb der E-Business-Lösung

Aus dem Online Print-Shop (OPS) hervorgegangene Software Obility wird durch eigenständiges Unternehmen vertrieben
 

E-Business-Lösung Obility. Jeder Kunde kann die Funktionalitäten nutzen, die am besten zu seinem eigenen Online-Business passen, so zum Beispiel: Shopverwaltung, Mandantenver-
waltung, Übersetzungsworkflow, Bestellwesen, CSS-Steuerung, MIS, Druckkalkulation, Schnittstelle Produktion, Integration Publishing Server, Prozess-Steuerung.

Mit Sitz in Karlsruhe-Eggenstein ist die Obility GmbH gegründet und ins Handelsregister eingetragen worden. Das neue Unternehmen fokussiert sich auf den Vertrieb der gleichnamigen E-Business-Print-Lösung. Obility ist aus der plattformunabhängigen Web-to-Print- und E-Business-Lösung Online Print-Shop (OPS) hervorgegangen, die das Printdata Kompetenz-Center für Digitale Drucklösungen aus Karlsruhe-Eggenstein und die Software-Schmiede M/S Visucom aus Mülheim-Kärlich im Rahmen ihres Joint Ventures gemeinsam entwickelt haben.

Als eigenständiges Unternehmen soll die Obility GmbH im in- und ausländischen Markt nun deutlich effektiver und zielorientierter agieren, wie Obility-Geschäftsführer Frank Siegel betont. Mit der Unternehmensgründung und der Herauslösung aus der Printdata GmbH, deren Kerngeschäft die Implementierung schlüsselfertiger digitaler Drucklösungen auf Basis realistischer Geschäftsmodelle ist, bekomme der Obility-Vertrieb die erforderliche Handlungsfreiheit, so Siegel weiter. Als umfassende Lösung für neuartige Online Business Applications sei Obility im Web-to-Print-Umfeld groß geworden. „Inzwischen dringen wir mit Obility zunehmend in andere Marktsegmente vor, die zum Digitaldruck nur periphere oder je nachdem auch gar keine Verbindungen haben“, fährt Frank Siegel fort. Die Obility GmbH könne sich nun voll und ganz auf die vielen verschiedenen Aspekte und Anforderungen des Online-Business konzentrieren. Dabei liege der Schwerpunkt des Digitaldruckgeschäfts von Printdata auf Süddeutschland. 

Die Obility GmbH dagegen ist international ausgerichtet. Laut Siegel gäbe es schon Unternehmen im deutschsprachigen Raum und im angrenzenden Ausland, die ihr Online-Business auf der Obility-Lösung aufbauen.

Kunden stehen über das Internet permanent mit der Obility-Systemberatung und -entwicklung in Kontakt und können im Rahmen ihrer Wartungsverträge jederzeit die Online-Hotline in Anspruch nehmen. Auf dem gleichen Weg erhalten sie die kostenlosen Updates für ihre Obility-Systeme, die damit permanent auf dem aktuellen Stand sind.

Nach wie vor wird die Obility-Lösung in erster Linie im Umfeld der Druck- und Medienindustrie eingesetzt – wobei sich ihr Fokus über den Digital- und den Offsetdruck hinaus zunehmend auch in Richtung Etiketten- und Verpackungsdruck verlagert. Neben allen Formen des Online Print-Business lassen sich mit Obility darüber hinaus zum Beispiel Brand- oder Affiliate-Management-Systeme in Industrie und Handel bis hin zu Veranstaltungsdatenbanken, Jobbörsen sowie etliche andere Lösungen realisieren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Papyrus erhöht ab 2. Mai 2017 die Preise

Preissteigerungen in den Bereichen Feinpapier und Packaging

Der Papiergroßhändler Papyrus Deutschland (Ettlingen) nimmt in den Bereichen Feinpapier und Packaging Preisanpassungen vor. Je nach Produkt und Hersteller werden die Erhöhungen zwischen 5 und 10 Prozent auf die bisherigen Abgabepreise betragen und bereits ab 2. Mai 2017 wirksam werden. 

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...