Weiterempfehlen Drucken

PUBLISHING PRAXIS: Das Frühjahrssymposium 2002

Vier eigenständige Veranstaltungen unter dem Dach des renommierten Symposiums

Das PUBLISHING PRAXIS-Frühjahrssymposium – die traditionell besucherstarke Kongressveranstaltung – findet zum vierten Mal im Congress-Centrum A der Messe Stuttgart auf dem Killesberg statt. In diesem Jahr vereint das Symposium vier Veranstaltungen an drei Tagen unter einem Dach – die aber ihren jeweils individuellen Charakter behalten.
Mit der »WORKFLOW-Konferenz 2002« beginnt am 17. April das Symposium. Der schweizer Vorstufenexperte Stephan Jaeggi unterzieht die Systeme der verschiedenen Anbieter einem gründlichen Vergleich. Referenten führender Anbieter wie Agfa, Creo, Heidelberg, Fujifilm und Barco Purup-Eskofot stehen in ihren Demonstrationen aktueller Neuerungen Rede und Antwort. Der Fachbuch-Autor und PDF-Experte Bernd Zipper zieht einen kritischen Vergleich aller aktuellen Systeme. Der Nachmittag ist Referaten renommierter Experten vorbehalten, die den Kongressteilnehmern praxisnah Workflow-Lösungen auf individueller Basis präsentieren.
Der 18. April ist mit »PDF2002« schon traditionell den Neuerungen um das PDF-Format gewidmet. Der PDF-Berater Bernd Zipper demonstriert mit anderen Referenten Rationalisierungslösungen mit PDF. Der PDF-Experte Stephan Jaeggi zeigt neue Chancen und Möglichkeiten auf, die das aktuelle Format PDF/X-3 speziell bei der digitalen Anzeigenannahme bereithält. Rationalisierungsmöglichkeiten im Digitaldruck, bei der Anzeigenproduktion, der Automatisierung von Druckvorlagen, der Erstellung interaktiver Kataloge und im Direct Marketing sind weitere Highlights des Nachmittages.
Am 19. April eröffnet die »X-Print Konferenz« mit intelligenten Drucklösungen neue Märkte. Professor Bullinger, Institutsleiter Fraunhofer IAO, sieht »Neue Chancen in der Publishing-Welt«. Ausgewiesene Experten aus er Praxis, unter anderem Dr. Thibor, Produktionsverantwortlicher vom Axel-Springer-Verlag, demonstrieren »Neue Wertschöpfungsmöglichkeiten für Medien«. Dr. rer.. nat. Erich Koetter, Director Consulting der Infoman AG und Moderator der Veranstaltung zeigt in seinem Referat wegweisende Business Solutions auf und gibt den Teilnehmern den Rat: »Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen« – speziell was die Investition in neue XML-Workflow und Content-Systeme angeht.
Parallel dazu steht am gleichen Tag (19. April 2002) der neue »Druckvorstufenstandard (DVS)« im Zentrum der »DigitalPICTURE’02«. Professor Brues, führender Colormanagement-Experte, erläutert die »ICC-Technik, von der Fotografie bis zum Druck. Moderiert wird DigitalPICTURE’02 von Thomas Wanka, Chefredakteur der PUBLISHING PRAXIS und stellvertretendem Vorsitzenden des Arbeitskreis digitale Fotografie (adf). Den Bogen von der Digitalfotografie schlägt Bernd-Olaf Fiebrandt, Leiter der Abteilung Technik des Verband Druck & Medien in Baden-Württemberg mit seinem Referat »Standardisiertes Drucken – Anspruch und Wirklichkeit.«. Dass der Druckvorstufenstandard nach anfänglichen Diskussionen jetzt Zustimmung auf breiter Basis erfährt demonstrieren Sabine Hell von der Firma Best und vor allem Theobald Panter, Verfahrenstechnik und Colormanagement bei Burda Druck. Letzterer zu dem Thema: »Der Druckvorstufenstandard und die Umsetzung im Druck«. Sein Tenor lautet: »Wenn ich weiß, dass Daten farblich immer konstant nach einem Standard angeliefert werden, entfallen aufwändige individuelle Farbanpassungen. Viele Fehlerquellen lassen sich so in allen Berufsgruppen ausschließen. Der Vorschlag, Daten nach den Richtlinien des Druckvorstufenstandards zu übergeben, entspricht der Philosophie im Hause Burda und hat meine volle Unterstützung.«
Die DigitalPICTURE’02 ist eine gemeinschaftliche Veranstaltung der PUBLISHING PRAXIS und des »Arbeitskreis digitale Fotografie (adf)«.

PUBLISHING PRAXIS http://www.fruehjahrssymposium.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Antalis: Preiserhöhungen ab Mai und Juni 2017

Preisanpassungen für gestrichene und ungestrichene grafische Papiere, Büropapiere und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich

Der Frechener Papiergroßhändler Antalis erhöht ab Mai 2017 die Preise für gestrichene Papiere um bis zu 3 Prozent und für bestimmte Produkte aus dem Packagingbereich um bis zu 8 Prozent. Weiterhin werden die Preise des Großhändlers für ungestrichene grafische Papiere und Büropapiere je nach Produktqualität ab Juni 2017 um 4 bis 6 Prozent steigen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...