Weiterempfehlen Drucken

Büetiger AG (Schweiz) investiert in Sammelhefter Presto II Digital

Unternehmen ist spezialisiert auf Beilagen-Booklets für die Pharmaindustrie
 

Mit dem Presto II Digital will die Paul Büetiger AG einen Produktionsschritt einsparen und die Lieferfristen weiter senken.

Das Schweizer Unternehmen Paul Büetiger AG, spezialisiert auf die Produktion von offset- und digital-gedruckten Booklets in Kleinformaten und Kleinauflagen für Medizinprodukte, hat sich für den neuen Sammelhefter Presto II Digital von Müller Martini entschieden. Ab Anfang des kommenden Jahres will man somit, besonders im Kleinauflagenbereich, einen Produktionsschritt einsparen, effizienter fertigen und die Lieferfristen kürzen.

Das Unternehmen erstellt seine jährliche Jahresproduktion von 200 bis 300 Millionen Exemplaren nach den strengen Normen von Total Quality Management (TQM), was im Druck und in der Weiterverarbeitung eine Null-Fehler-Toleranz voraussetzt. Dafür soll der im neuen Sammelhefter installierte Barcode-Leser mit Asir-Lesekopf sorgen.

Bisher fertigte die Büetiger AG ihre kleinen Booklets mit bis zu 120 Seiten – bei höheren Seitenzahlen wird klebegebunden – auf einem mit Kameras erweiterten Sammelhefter 1509 von Müller Martini und einer ebenfalls erweiterten Stanzmaschine. "In Zukunft können wir", so Paul Büetiger, "alles inline auf einer Maschine produzieren und so einen Schritt einsparen, schneller produzieren und unsere Lieferfristen weiter kürzen."

Von der digitalen Bogendruckmaschine gelangt das Papier bei der Büetiger AG via Einzelblatt-Flachstapelanleger in ein Taschenfalzwerk. Dort wird es einmal oder mehrmals quergefalzt, danach im Durchlauffalzer gerillt und mit einem Längsfalz versehen. Der Barcode-Leser mit dem Asir-Lesekopf soll dafür sorgen, dass die Produkte in korrekter Zusammensetzung auf die Sammelhefter-Kette abgeworfen werden.

Die Lösung mit dem Taschenfalzwerk – bei kleineren Bogenformaten mit Vier-Seiten-Signaturen kann auch direkt vom Flachstapelanleger in den Durchlauffalzer gefahren werden – erlaubt laut Hersteller nicht nur eine höhere Flexibilität bei den Signaturen (4/8/12 Seiten), sondern auch bei den Formaten. Sie soll zudem auch eine höhere Produktionsgeschwindigkeit ermöglichen. Der Presto II Digital produziert laut Müller Martini mit maximal 9.000 Takten pro Stunde und verarbeitet dabei bis zu 30.000 einlaufende Signaturen.

Mit dem neuen Sammelhefter wird das Unternehmen sowohl offset als auch digital gedruckte Produkte fertigen. In Betrieb genommen wird der neue Presto II Digital mit drei Doppelanlegern, Umschlagfalzanleger und Bandauslage in Biberist Anfang Dezember. Bis im Februar soll er dann nach den Vorstellungen Paul Büetigers mit voller Produktion laufen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Ricoh übernimmt MIS-Hersteller Avanti Computer Systems Limited

Mit der Akquisition baut der Digitaldruckmaschinenhersteller sein Workflow-Angebot weiter aus

Der Digitaldruckmaschinenhersteller Ricoh übernimmt Avanti Computer Systems Limited, einen kanadischen Anbieter von Management-Information-Systemen für den Produktionsdruckmarkt. Mit der Akquisition will Ricoh seine Workflow-Lösungen weiter ausbauen und gleichzeitig die Management-Effizienz und Produktivität für Kunden verbessern. Für Avanti sei die Übernahme die Voraussetzung dafür, im globalen Markt weiter zu wachsen, so President Patrick Bolan.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...