Weiterempfehlen Drucken

Peter Sommer verkauft seine Firma

Schwedische Elanders AB übernimmt Waiblinger Unternehmen

Die börsennotierte schwedische Elanders AB (Mölnlyke) hat 100 Prozent der Anteile an der Sommer Corporate Media GmbH & Co. KG gekauft und wird das Waiblinger Unternehmen in ihren Geschäftsbereich Infologistics eingliedern.
Sommer, gegründet 1982, beschäftigt über 140 Mitarbeiter und hat sich von einer reinen Offsetdruckerei zu einem international tätigen Unternehmen gewandelt, das Komplettlösungen in den Bereichen New Media, Print und Direktmarketing anbietet. Vor allem im Digitaldruck gilt Sommer als einer der Vorreiter. Sommer hat 2006 etwa 32 Mio. Euro umgesetzt und einen Gewinn vor Steuern (EBIT) von rund vier Mio. Euro erwirtschaftet
Der Kaufpreis für Sommer Corporate Media beträgt nach Angaben des Käufers 27,3 Mio. Euro. Der bisherige Haupteigentümer Peter Sommer bleibt für den deutschen Markt verantwortlich und wird Mitglied der Geschäftsführung der Elanders-Gruppe. Zusätzlich zum Kaufpreis erhält er jährlich 800.000 Euro – so lange er für Elanders tätig ist. Dies ist allerdings auf maximal fünf Jahre, das heißt vier Mio. Euro, begrenzt.
Elanders wird die Umsätze von Sommer ab Februar 2007 konsolidieren. Das schwedische Unternehmen geht davon aus, dass die Übernahme »einen positiven Effekt auf den Gewinn pro Aktie haben wird«. Die Elanders B-Aktien werden an der Stockholmer Wertpapierbörse gehandelt. Zur Finanzierung der Übernahme will der Elanders-Vorstand innerhalb des 1. Quartals 2007 neue Aktien ausgeben.
Die 1908 gegründete Elanders-Gruppe besteht aus 14 Firmen in sieben Ländern, ist seit 1989 börsennotiert und hat 2005 rund zwei Mrd. schwedische Kronen (221 Mio. Euro) umgesetzt. Neben Infologistics – bislang in Schweden und Großbritannien präsent –, wo Produktkataloge und -dokumentationen produziert werden, gibt es zwei weitere Geschäftsbereiche: »Infoprint« (unter anderem Nachschlagewerke) und »Bedienungsanleitungen« (mit Werken in Ungarn, Polen und China).
Zu den bekanntesten Kunden von Sommer gehören die Automobilhersteller Daimler-Chrysler, Porsche und Audi. 2006 gab die Waiblinger Firma bekannt, künftig Flugkarten-Navigationssets der Lufthansa zu produzieren.
Kooperationsvereinbarungen bestehen mit der Sisonke Printers & Signage Company in Johannesburg (Südafrika) und dem Druckunternehmen Seiz in Acworth (Georgia/USA).

Sommer Corporate Media http://www.sommer-cm.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Siegwerk baut Produktionskapazität für Inkjet-Druckfarben aus

Hersteller für Verpackungs-Druckfarben erweitert Technikzentrum in Frankreich um neue Fertigungsanlage für Inkjet-Druckfarben

Siegwerk, internationaler Hersteller von Druckfarben und individuellen Lösungen für Verpackungen, Labels und Kataloge, baut sein Angebot für den Digitaldruck weiter aus. Das unterstreicht auch die Investition in eine neue Fertigungsanlage für Inkjet-Druckfarben. Dazu hat Siegwerk sein Technikzentrum in Annemasse (Frankreich) um eine neue Produktionsanlage für Inkjet-Druckfarben erweitert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...