Weiterempfehlen Drucken

Photoindustrie Verband: Verkaufsrekord im deutschen Kameramarkt

Digitalkameras im Fokus

Noch nie wurden in Deutschland mehr Kameras verkauft als im Jahr 2004. Mit rund 8,4 Millionen verkauften Kameras wurde der Rekord des Vorjahres mit einem Plus von annähernd 20 Prozent kräftig überboten.
Vor acht Jahren begann die Erfolgsstory der Digitalkameras. Inzwischen sind über 80 Prozent aller in Deutschland verkauften Kameras digital. 2004 wurden rund sieben Millionen Stück verkauft, über 40 Prozent mehr gegenüber 2003. Sie gehörten zu den begehrtesten Weihnachtsgeschenken. Vor allem digitale Spiegelreflexkameras trugen 2004 zu dem überdurchschnittlichen Wachstum bei und haben dem Werteverfall entgegengewirkt. Sie erreichten 2004 bereits die Verkaufsmenge der analogen Spiegelreflexkameras, wertmäßig sogar das Vierfache davon.
Einher geht damit, daß der Verkauf von Elektronenblitzgeräten, Wechselobjektiven und anderem Photozubehör neu belebt wurde. Allein der Markt für Wechselobjektive ist 2004 gegenüber 2003 um annähernd 15 Prozent auf ein Volumen von über 300.000 Stück gewachsen.
Der Bestand an Digitalkameras in den Händen der Verbraucher in Deutschland ist damit überdurchschnittlich gestiegen und wird auch 2005, nach Einschätzung des Photoindustrie-Verbandes, weiter auf rund 20 Millionen aktiv genutzte Digitalkameras wachsen. Das Verkaufsvolumen 2005 schätzt der Verband auf nahezu acht Millionen Digitalkameras.

Photoindustrie Verband e.V. http://www.photoindustrie-verband.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Lausitzer Druckhaus startet Verfahren in Eigeninsolvenz

Ausbau des Digitalgeschäfts soll das Unternehmen retten
Lausitzer Druckhaus

Das Amtsgericht Dresden hat dem Antrag der Lausitzer Druckhaus GmbH  (Bautzen) auf ein eigenverwaltetes Insolvenzverfahren stattgegeben. Dr. Martin Dietrich, Rechtsanwalt der Kanzlei Mönning & Partner (Dresden) wurde zum Sachverwalter berufen. Gemeinsam mit ihm und Rechtsanwalt Thomas Mulansky (Mulansky + Kollegen Rechtsanwälte GmbH Dresden) wird die Sanierung und die Fortführung des Unternehmens angestrebt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...