Weiterempfehlen Drucken

Preisverfall im Tiefdruck drückt das Quartalsergebnis der Schlott Gruppe

Auch Prinovis-Chef prognostizierte Preisdruck durch Überkapazitäten

Die Tiefdruckpreise sind europaweit zunehmend unter Druck. Dies spiegelt sich in den Ergebnissen der Schlott Gruppe AG wider, die vor einigen Tagen ihre Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 vorlegte. In dem – nach der Trennung von Meiller Direct – einzig verbliebenen Geschäftsbereich Print ging der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) gegenüber dem Vorjahresquartal von 4,3 auf 2,0 Mio. Euro zurück. Der Wertschöpfungsumsatz legte auf Grund der Übernahmen der Firmen Reus (Tschechien) und Biegelaar (Niederlande) von 54,4 auf 59,7 Mio. Euro zu. »Die Ergebnisschwäche resultiert aus dem Tiefdruck, der erheblich unter Vorjahr und Plan blieb«, heißt es in einer Pressemeldung des europaweit zweitgrößten Tiefdruckkonzerns. Der Rollenoffset entwickele sich dagegen erfreulich. »Insbesondere die neue 48-Seiten-Maschine am Standort Lübeck erweist sich als sehr konkurrenzfähig«, stellt Schlott fest.
Bereits im März hatte Stephan Krauss, Vorstandschef des Konkurrenten Prinovis, der über rund 25 % der europäischen Tiefdruckkapazitäten verfügt, gegenüber dem Handelsblatt von »zehn bis 15 Prozent Überkapazitäten in der Tiefdruckbranche europaweit« gesprochen. Krauss prognostizierte einen anhaltenden Preisverfall. Die rückläufigen Auflagen vieler Zeitschriften und der Umbruch im Versandhandel zu Lasten der umfangreichen Hauptkataloge setzen den Tiefdruckereien besonders zu.
Die Schlott Gruppe will nun ihr Ergebnis über Massnahmen im Personalbereich verbessern. Zur Diskussion stehen entweder Maschinenstilllegungen verbunden mit Personalabbau oder Lohnkürzungen. Auf jeden Fall sollen die dabei erhofften Resultate schon im, am 1. Oktober 2007 beginnenden neuen Geschäftsjahr Wirkung zeigen. Prinovis reduziert seinen Personalstand vor allem über die Fluktuation. Den Wegfall von 160 Stellen »im Norden« hatte Stephan Krauss im März angekündigt. Das Gemeinschaftsunternehmen, an dem Bertelsmann Arvato, Gruner + Jahr sowie Axel Springer Anteile halten, betreibt Druckereien unter anderem in Itzehoe und Ahrenburg.

Schlott Gruppe AG http://www.schlottgruppe.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

KBA-Sheetfed und Actega schließen Kooperationsvertrag

Strategische Partnerschaft im Bereich Inline-Veredelungen mit Lack

Die zur KBA Gruppe gehörende KBA-Sheetfed, Hersteller von Bogenoffsetmaschinen, und die Firma Actega Coatings & Sealants, ein Geschäftsbereich des global agierenden Spezialchemiekonzerns Altana, haben eine strategische Partnerschaft im Bereich von Inline-Veredelungen vereinbart. Im Zuge dessen wird die bereits bestehende Partnerschaft durch einen Kooperationsvertrag vertieft „und auf eine neue, strategische Ebene gehoben“, wie KBA der Presse gegenüber zum Ausdruck bringt. Die an Rapida-Bogenoffsetmaschinen geprüften Actega-Produkte sollen das Qualitätssiegel „Approved and licensed varnish by KBA“ erhalten.

» mehr

Gallus enthüllt die Labelmaster

Das war die Drupa 2016

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Hat Ihr Drupa-Besuch im Nachhinein zu einer Investition geführt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...