Weiterempfehlen Drucken

Prinovis kauft Offsetmaschinen von Adam Nord als Tiefdruck-Ersatz

Zwei 48-Seiten-Maschinen sollen 2014 in Dresden die Produktion aufnehmen
 
Manroland Lithoman III

Die beiden 48-Seiten-Maschinen vom Typ Manroland Lithoman III, die 2006 bei der Adam Nord GmbH in Betrieb gingen, sollen an den Prinovis-Standort Dresden umziehen.

Die zum Bertelsmann-Konzern gehörende Unternehmensgruppe Prinovis investiert in Offset-Produktionskapazitäten und beabsichtigt, zwei gebrauchte koppelbare 48-Seiten-Maschinen aus der Insolvenzmasse der Druckerei Adam Nord (Laage b. Rostock) zu übernehmen. Die beiden Maschinen vom Typ Manroland Lithoman III, Baujahr 2006, sollen am Standort Dresden installiert werden. Dies teilte Prinovis jetzt mit.

Prinovis will mit dieser Investition nach eigener Aussage das  Geschäft im Segment der Zeitschriften stärken. Das Unternehmen könne seinen bestehenden Verlagskunden nach Inbetriebnahme der Maschinen dadurch ein erweitertes Technologie- und Servicespektrum anbieten und somit Anforderungen auch in niedrigen Auflagenbereichen in vollem Umfang bedienen.

In Dresden stehen sechs Tiefdruckrotationen, darunter zwei Cerutti 335R mit 3,62 m Bahnbreite. Eine dieser Maschinen war im Mai 2013 bei einem Brand beschädigt worden. Die beiden Offsetmaschinen werden deshalb von Prinovis auch als Ersatzinvestition gesehen. Der Kauf steht laut Prinovis unter dem Vorbehalt einer abschließenden vertraglichen Einigung sowie der kartellrechtlichen Genehmigung. Man strebe die Inbetriebnahme der beiden Maschinen noch für das Jahr 2014 an, heißt es. Dr. Bertram Stausberg, CEO von Prinovis: „Mit dem Erwerb der beiden Offset- Maschinen gehen wir einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Dresden sowie der gesamten Prinovis-Gruppe.“

74,9 Prozent der Anteile an Prinovis werden von der Bertelsmann SE & Co. KGaA, 25,1 Prozent von der Axel Springer AG gehalten. Prinovis mit Druckstandorten in Ahrensburg, Itzehoe, Dresden, Nürnberg und Liverpool gehört wiederum zu Be Printers, dem Zusammenschluss von Druckaktivitäten der Bertelsmann SE & Co. KGaA. Innerhalb des Bertelsmann-Konzerns konkurrieren Prinovis und Be Printers auch mit Mohndruck in Gütersloh, wo im Frühjahr 2014 bereits die zweite 96-Seiten Offset-Rotation in Betrieb gehen soll.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Viscom findet künftig parallel zur PSI-Messe in Düsseldorf statt

Erstmals im Januar 2019 – durch den Rhythmuswechsel gibt es im Herbst 2018 keine Viscom

Die Viscom, Fachmesse für visuelle Kommunikation, verabschiedet sich sowohl vom jährlichen Ortswechsel zwischen Frankfurt/Main und Düsseldorf sowie vom Veranstaltungszeitraum Herbst. Wie der Veranstalter Reed Exhibition bekannt gab, werde die Viscom künfig parall zur PSI, der Leitmesse der Werbewirtschaft jährlich in Düsseldorf stattfinden. Auftakt ist damit vom 8. bis 10. Januar 2019. Durch den Rhythmus-Wechsel wird im Herbst 2018 keine Viscom stattfinden.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...