Weiterempfehlen Drucken

Printdata, Alphapicture und Locr vereinbaren Kooperation

Web-to-Print mit Bild- und Landkartenpersonalisierung
 

Gerhard Märtterer, Sales Director bei der AlphaPicture GmbH (Frankfurt/Main), Frank Siegel, Geschäftsführer von Printdata (Karlsruhe-Eggenstein) und Rolf Richter, CEO der Locr GmbH (Braunschweig) haben auf der Drupa eine Kooperation beschlossen.

Die Softwarehersteller Printdata, Alphapicture und Locr haben auf der Drupa eine Kooperation beschlossen. So soll die Web-to-Print-Lösung OPS5 von Printdata mit Schnittstellen für die Bildpersonalisierung von Alphapicture und die Individualisierungslösung für Anfahrts- und Umgebungskarten von Locr ausgestattet werden. Für B2B- und B2C-Online-Shops entstehen dadurch neue Möglichkeiten für die Kreation und Vermarktung von Druckprodukten.

Mit der Integration von Web-to-Print mit personalisierten Bild- und Geodateninformationen könne sich einerseits die Response-Quote im Direktmarketing erhöhen lassen. Auf der anderen Seite biete sie auch Privatpersonen attraktive Möglichkeiten, bestimmte Personengruppen auf neue Weise anzusprechen.

So warten zum Beispiel Einladungskarten zu Hochzeiten mit themenbezogenen Bildern auf, die mit der AlphaPicture-Bildpersonalisierung mit individuellen Texten versehen und in Echtzeit ins Foto gerendert werden können. Gleichzeitig sollen in den Einladungen platzierte Landkarten den Gästen den Weg anzeigen. Dabei liefere die Locr-Lösung zusätzlich eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung mit – und das jeweils ab der Adresse des Empfängers inklusive der Rückfahrt. Hierfür stehen wahlweise Localmaps für die Darstellung von Standorten oder Navimaps mit persönlichen Anfahrtswegen zur Verfügung. Die Alphapicture-Datenbank wiederum umfasst schon in der Grundausstattung mehr als 500 attraktive Bildmotive, die sich laut Hersteller  jederzeit um kundenspezifische Motive ergänzen lassen, so dass jeder Shop-Betreiber die zu seinem Themenbereich passenden Motive anbieten kann.

Ein Beispiel auf dem B2B-Bereich lieferten die Unternehmen gleich selbst: Zur drupa 2012 wurden Einladungen in Form eines mit Bild- und Geodaten personalisierten Magazins über Web-to-Print produziert und an 12.000 Empfänger in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschickt. Aus der Verknüpfung personalisierter Informationen und pfiffiger Gestaltung sollte so ein besonders hoher Aufmerksamkeitswert erzeugt werden.

Web-to-Print mit dem Online Printshop OPS 5

OPS 5 ist eine integrierte, multilinguale Web-to-Print-Software, die in der Online-Vermarktung von Druckerzeugnissen eingesetzt werden kann – bis hin zur Produktion komplexer Verpackungen wie Faltschachteln. Mit OPS lassen sich Online-Shops für das B2B- oder das B2C-Geschäft einrichten, die flexibel die individuellen Prozesse von Kunden einschließlich ihrer CI-Regeln abbilden sollen. Dank der Verwendung der CSS-Technologie können die Shop-Betreiber ihre Shops flexibel an Veränderungen anpassen, was ihnen eine hohe Kundenorientierung erlaubt. Auf der diesjährigen Drupa präsentiert Printdata für OPS 5 einen neuen Endgeräte- und Browser-unabhängigen HTML-Editor für echtes WYSIWYG (what you see is what you get) sowie eine Kalkulator-App für mobile Endgeräte wie iPhone und iPad.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Mediengruppe DuMont beteiligt sich an der Censhare AG

Weiterer Schritt zum Ausbau des Digitalgeschäfts

Nach Informationen des Online-Branchendiensts Meedia beteiligt sich die DuMont Mediengruppe im Rahmen ihrer Konsolidierung mit 36,5 Prozent strategisch an der Münchner Censhare AG und baut damit ihr Digitalgeschäft weiter aus. Die Gründer und Mitarbeiter von Censhare bleiben weiterhin mehrheitsbeteiligt. Censhare ist spezialisiert auf Cloud-Lösungen für Marketing und Kommunikation – auf der Basis von Enterprise-Content-Management-Systemen wird eine Digital Experience Platform (für mehrsprachige Kundenerlebnisse über alle Medienkanäle hinweg) geschaffen, auf der Daten und Informationen ohne Medien- und Prozessbrüche in Beziehung gesetzt werden können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...